0 Punkte aus zwei Begegnungen

SpG Sennfeld2/Roigheim2 geht mit einer Heimniederlage auf dem Relegationsplatz in die Winterpause

Kreisklasse A
SpG Sennfeld 2 / Roigheim 2 – SV Hettigenbeuern  2:3 (1:2)

Bei frostigen Temperaturen begannen die stark ersatzgeschwächten Hausherren dennoch offensiv und konnten in der 7. Spielminute, nach Flanke von Fahrbach, durch Andi Schulz mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem Abspielfehler in den Abwehrreihen der Gastgeber konnte Yahya Sen dies zum Ausgleichstreffer für die Gäste nutzen. Chancenlos war Ersatzkeeper Karrer für die SpG in der 33. Spielminute als Tim Graner einen für Hettigenbeuern zugesprochenen Freistoß bestens platziert unten links zur 1:2 Halbzeitführung in die Maschen setzte.

Die Gäste blieben auch in der 2. Halbzeit spielbestimmend und konnten so auch in der 60. Minute nach einem weiten Abschlag über zwei Stationen durch Mario Volk auf 1:3 erhöhen. Kurz vor Spielende erzielte Schönsiegel zwar noch in der 83. Spielminute den 2:3 Anschlusstreffer für die Hausherren und zwei Minuten später konnte Karrer mit einer Glanzparade auf der Linie das Ergebnis halten, doch leider blieb es bei es dann auch bei diesem Spielstand bis zum Abpfiff. sk

Kreisliga       
SpG Sennfeld / Roigheim – VfB Altheim 0:4 (0:3)

Druckvoll spielten von Anfang an die Gäste aus Altheim auf. So blieb in der 15. Spielminute Keeper Schwab keine andere Option, einen in der Not zurückgespielten Pass mit den Händen aufzunehmen. Den an der Strafraumgrenze zugesprochenen Freistoß konnte Czerny für Altheim zum 0:1 einschießen. Die Hausherren tauchten bis dahin kaum in der gegnerischen Spielhälfte auf. So kam es dann auch, dass Altheim in der 26. Minute durch ein Eigentor der Gastgeber auf 0:2 erhöhen konnte. Einzig durch Matter kam die SpG hin und wieder gefährlich vor das Gästetor, so auch in der 29. Spielminute, als er alleine auf den gegnerischen Torwart zulief, doch leider über das Gehäuse verzog. Kurz vor der Halbzeitpause konnte dagegen Altheim nach einem Konter über die linke Seite durch Elias Weber zum 0:3 Halbzeitstand abschließen.

Bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte ergaben sich noch weitere Chancen für Matter und Schmitt, ohne dass sich dies am Ergebnisstand niederschlug. Wegen eines medizinischen Notfalls bei Schiri König musste das Spiel für ca. 10 Minuten unterbrochen werden. Die Schlussphase war durch unnötige Härte und zahlreiche gelbe Karten geprägt. Nur ein Foul, das gar die Auswechslung von Kapitän Schönleber bedingte, blieb unerklärlicherweise ungesühnt. Nach dem 0:4 durch Dominik Weber blieben auch weitere Versuche einer Kosmetikverbesserung durch Pascal Fahrbach ohne Erfolg, so dass es beim 0:4 Endstand blieb. sk

Fotos by sigika

Verdienter Auswärtssieg !

Eintracht Walldürn – SpG Sennfeld/Roigheim 2:4 (1:3)

3′ 0:1 Michael Lieb (10)
8′ 0:2 Philipp Häussler (14)
27′ 1:2 Paul Künzig (9)
41′ 1:3 Steffen Schmitt (12)
75′ 2:3 Paul Künzig (9)
78′ 2:4 Steffen Schmitt (12)

Bereits in der 3. Spielminute senkte sich ein Fernschuss von Michael Lieb von der rechten Strafraumseite kommend, immer länger werdend, links oben ins Gehäuse der Gastgeber. Als in der 8. Spielminute der Walldürner Keeper bereits ausgespielt war konnte Philipp Häussler auf 0:2 erhöhen. Die Hausherren konnten zwar in der 27. Minute durch Paul Künzig den 1:2 Anschlusstreffer erzielen, doch die SpG Sennfeld/Roigheim schien nie wirklich in Gefahr, erst Recht nicht mehr, als Steffen Schmitt den alten Torabstand, durch das 1:3 wieder herstellen konnte.

Nahezu eine Parallele zum 0:1 für die Gäste war das 2:3 durch Künzig in der 75. Spielminute, als sich dessen Schuss aus weiter Distanz langsam ins obere linke Toreck senkte und Keeper Schwab sprichwörtlich das Nachsehen hatte. Nur drei Minuten später war es erneut Steffen Schmitt, der mit seinem zweiten Treffer den verdienten 2:4 Endstand erzielte. sk

Fotos by sigika

Vereinzelte Erwartungen waren wohl sicherlich höher angesiedelt !?

Beide Mannschaften mit Heim-Remis

SpG Sennfeld 2 / Roigh. 2 – SpG Adelsheim/O’kessach 1:1 (0:0)

Mit einem torlosen Unentschieden wurden beim Derby der beiden Spielgemeinschaften von Sennfeld gegen Adelsheim die Seiten gewechselt. Nach anfänglicher Hektik mit entsprechender Härte spielte sich das Spielgeschehen zumeist zwischen den beiden Sechzehnern ab. Die größte Torchancen hatten zunächst die Gäste in der 27. und 35. Spielminute durch Engels und Rese, doch konnte Heimkeeper Linzer souverän parieren. Für die Gastgeber konnte Edwin Rudi in der 42. Minute, alleine auf den Gästetorwart zulaufend, die größte Torchance verzeichnen, ehe die Seiten gewechselt wurden. Ähnlich setzte sich das Spiel in der 2. Halbzeit fort.

Während in der 53. Minute noch ein Schuß von Wiedemann abgewehrt werden konnte, gelang diesem nach einem mißglückten Befreiungsschlag der Gastgeber in der 58. Minute die Führung für die Gäste zum 0:1. Das nun verstärkte Bemühen der Hausherren wurde dann in der 87. Minute belohnt als Schulz im Anschluss an eine Ecke zum 1:1 Endstand einköpfen konnte. sk 

SpG Sennfeld/Roigheim – FC Donebach 1:1 (1:0)

Erwartungsgemäß stark begannen die Hausherren und bestimmten das Spielgeschehen. Bereits in der 3. Spielminute strich nur knapp ein Schuß von Matter über die Latte. Bei einem Freistoß durch Karrer hatten die Gäste abermals Glück, dass dieser nur den Außenpfosten traf. Von den Gästen aus Donebach war bis dahin lediglich ein Torschuß zu verzeichnen, der für Schwab jedoch keine Gefahr darstellte.
Schließlich konnte in der 26. Spielminute Felke mit einem Freistoß Oli Fahr bedienen, der zur verdienten 1:0 Führung einköpfen konnte. In der Folge kamen die Hausherren durch Torschüsse von Tugay Hakan und Häußler immer wieder gefährlich vor das Gästetor, ohne jedoch weitere zählbare Treffer bis zur Halbzeit zu erzielen.

In der zweiten Spielhälfte verflachte das Spiel zusehends und die Gäste kamen dadurch zu mehr Spielanteilen. Der SpG Sennfeld/Roigheim wollte kein weiterer Treffer trotz zahlreicher Chancen gelingen und das Spiel der Hausherren wurde immer zerfahrener. So auch in der 65. Spielminute als durch ein Gewusel in den komplett ungeordneten Abwehrreihen der Ball plötzlich durch Pokoy zum 1:1 im Tor von Schwab landete. In der Folge rannten die Gastgeber das Tor der Gäste an, doch zahlreiche Chancen für Fahr, Vintonjak und Matter fanden jedoch nicht in ihr Ziel. Letztendlich war es Keeper Schwab vorbehalten in der Schlussminute gar eine Heimniederlage zu verhindern indem er bravourös eine letzte Chance der Gäste vereitelte, so dass der Punkt für die Gäste letztendlich nicht unverdient war. sk 

Fotos by sigika

Vintonjak schenkt Heidersbach 5-fach ein !

SpG Sennfeld/Roigheim – VfB Heidersbach 6:0 (4:0)

2′ 1:0 Nikola Vintonjak (9)
11′ 2:0 Benjamin Tschürtz (11)
15′ 3:0 Nikola Vintonjak (9)
24′ 4:0 Nikola Vintonjak (9)
54′ 5:0 Nikola Vintonjak (9)
64′ Wladimir Bichler (4) für Tugay Hakan (13)
72′ Julian Bauer (3) für Jan-Heinrich Matter (16)
76′ Pascal Schwarzer (19) für Thoren Juray (6)
79′ Andreas Schulz (18) für Tom Schönleber (8)
85′ 6:0 und wer war’s !? Tipp, die Nr. 9, Nikola Vintonjak !!!!!

In einem glanzvollen und souveränen Spiel schickten die Hausherren die Gäste aus Heidersbach auch in der Höhe absolut verdient mit 6:0 nach Hause.
Herausragender Goalgetter war ein ums andere mal mehr Nikola Vintonjak, der schon in der 1. Spielhälfte mit 3 Toren zu dem Heimsieg beitrug und dabei das mäßige Wetter leicht vergessen ließ. Auch Benny Tschürtz trug sich bereits in der 11. Spielminute in die Torliste mit ein.
Erwähnenswert auch, dass es dennoch eine hervorragende Mannschaftsleistung war, zu der alle Aktiven dazu beitrugen, explizit Keeper Markus Schwab, der die wenigen Chancen der Gäste bravourös vereitelte.

Chapeau und Glückwunsch an die Mannschaft !!!

Fotos by sigika

SpG nicht überragend, aber erfolgreich !

SV Schlierstadt – SpG Sennfeld/Roigheim 0:2 (0:0)

65′ Wladimir Bichler (5) für Tom Schönleber (8)
70′ Pascal Fahrbach (12) für Klaus Gehse (11)
75′ 0:1 Nikola Vintonjak (9), Strafstoßtor
85′ 0:2 Nikola Vintonjak (9), Strafstoßtor
87′ Andreas Schulz (18) für Michael Lieb (10)
88′ Maximilian Rudolph (7) für Jan-Heinrich Matter (16)

Glückwunsch der Mannschaft für den nicht leichten Auswärtssieg und auf ein Neues nächsten Sonntag gegen VfB Heidersbach.

Glück auf !!!

Fotos by sigika

VfB besorgt ersten Punktverlust für den Tabellenführer

in der 83. Spielminute das 2:1 durch Nikola Vintonjak (9)

SpG Sennfeld/Roigheim – SpG Krautheim/Westernh. 2:2 (0:1) 

In einem hochklassigen Flutlichtspiel am Freitag Abend zeigte der Tabellenführer aus dem Jagsttal vor allem in der ersten Hälfte tollen Angriffsfußball und ging bereits in der 3. Spielminute in Führung.
Eine schnelle Kombination über rechts verwertete Christoph Bieber in der Mitte zum 0:1. Der starke Spielmacher Tom Stöckel brachte durch genaue lange Pässe die schnellen Außen immer wieder gut in Position und damit die einheimische Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit. In der 22. Minute das gleiche Muster, langer Ball, Flanke von rechts und R. Filser in der Mitte verzog nur knapp. Danach konnte die Heimelf das Spiel ausgeglichener gestalten, doch außer einem Fernschuss von N. Vintonjak, den Schiemer im Tor der Gäste entschärfte, sprang nichts Nennenswertes heraus.

Dies sollte sich nach dem Seitenwechsel aber ändern, denn die Mannschaft von Spielertrainer Michael Lieb kam wie verwandelt aus der Kabine. Gleich nach dem Anpfiff beinahe der Ausgleich, doch P. Häußler setzte die Direktabnahme nach Zuspiel von Vintonjak knapp übers Gebälk. Nur sieben Minuten später dann der tolle Auftritt von Nikola Vintonjak, der den Ball von der linken Seite aufnahm und in seiner unnachahmlichen Art und Weise Richtung Sechzehner stürmte und das Leder von der Strafraumkante trotz der Gegenwehr von vier Abwehrspielern zum verdienten Ausgleich unter die Latte drosch. Nun hatten die Einheimischen Oberwasser und waren dem Führungstreffer nahe. Die Gäste nahmen sich in der Folge bei einigen Unterbrechungen geschickt Zeit, um das Spiel wieder zu beruhigen und kamen in der 70. Minute zu einem Lattentreffer durch C. Bieber. Das Spiel wogte nun hin und her und beide Mannschaften wollten die Entscheidung. Zehn Minuten vor dem Ende die Doppelchance zur Führung für die Heimelf doch der eingewechselte K. Gehse und S. Schmitt scheiterten am glänzend aufgelegten Keeper Simon Schiemer. Kurz danach dann großes Kino in der HDAO-Arena, als sich Nikola Vintonjak ein Herz nahm und einen ansatzlosen Fallrückzieher von der Strafraumgrenze trotz Gegner im Rücken zur umjubelten Führung abschloss. Nun setzten die Gäste alles daran wieder auszugleichen und nach einem langen Freistoß vor den Fünfer glückte dieser auch durch Erik Bieber per Kopf mit der letzten Aktion des Spiels (93). In der Gesamtbetrachtung ein gerechtes Remis, das bei tadelloser Leitung von SR Schiffmann und seinem Team auch keinen Verlierer verdiente.  vfb-hacky  

Fotos by sigika

5. Spieltag – in 4 Tagen 2. Dreier

oben 1. von 4x Alu für Vintonjak

FC Schweinberg – SpG Sennfeld/Roigheim 0:6 (0:0)

Nach anfänglicher Ladehemmung, bzw. besser gesagt, versagtem Torglück, denn bei 4x Alu für Torjäger Vintonjak und 1x für Schmitt konnte man der Mannschaft keinen Vorwurf machen, nicht gewillt zu sein, Tore zu schießen. Wobei die Gastgeber auch wenig angriffslustig waren, wohl eher erheblichen Respekt vor den Gästen hatten. Wie sonst wollte man das mehr als seltene Überschreiten der Mittellinie erklären.

Den Knoten löste Lucas Felke unmittelbar nach der Halbzeitpause mit dem hoch verdienten 0:1. Dem 0:2 durch Philipp Häußler folgten je zwei Treffer von Steffen Schmitt und Jan-Heinrich Matter zu dem, auch in der Höhe, hoch verdienten Endstand von 0:6. sk

49′ 0:1 Lucas Felke (17)
54′ 0:2 Philipp Häußler (14)
60′ 0:3 Steffen Schmitt (12)
62′ 0:4 Steffen Schmitt (12)
78′ 0:5 Jan-Heinrich Matter (16)
88′ 0:6 Jan-Heinrich Matter (16)

Fotos by sigika

Erfolgreiches Abendspiel für die SpG

Sorry für die teilweise unrichtige Torschützenliste – ursächlich war die falsche Erfassung bei fussball.de – kann bei der Anzahl der Tore ja mal passieren 🙂 – jetzt sollte es passen!
Im Nachholspiel des 2. Spieltags schickte die SpG Sennfeld/Roigheim die Spvgg Hainstadt mit 7:2 nach Hause

4′ 1:0 Nikola Vintonjak (9)
39′ 1:1 Markus Wiese (19)
42′ 2:1 Steffen Schmitt (12)
52′ 3:1 Benjamin Tschürtz (11)
54′ 3:2 Sebastian Kreuter (2)
59′ 4:2 Nikola Vintonjak (9)
73′ 5:2 Nikola Vintonjak (9)
77′ 6:2 Steffen Schmitt (12)
79′ 7:2 Lucas Felke (17), FE

Glückwunsch an die Mannschaft, bzw. die geschlossene Mannschaftsleistung !