! GESCHAFFT – Relegationsspiel zum Aufstieg in die – Kreisklasse A – wir kommen !

Samstag, 8. Juni, 15.00 Uhr in Waldhausen

Letzter Spieltag und Relegation

Am Donnerstag werden in Sennfeld der 26. Spieltag der Kreisklasse B und der 34. Spieltag der Landesliga gespielt.

Am Sonntag, dem 2. Juni folgt dann das 1. Relegationsspiel der 1. Mannschaft zum Verbleib in der Landesliga auf dem Sportplatz in Oberwittstatt.

Der VfB Sennfeld wünscht der 1. Mannschaft alles erdenklich Gute zum Verbleib in der LL und bittet um zahlreiche Unterstützung durch “den 12. Mann”, sie liebe Besucher und Freunde des VfB Sennfeld.

Donnerstag, 30. Mai,
13.00 Uhr, 26. Spieltag KK B, in Sennfeld
SpG Lbst. 1 / Sennf. 2 – SpG Ballenb.2 / Berolzh.1 / O’wittst. 3

15.00 Uhr, 26. Spieltag KK B, in Sennfeld
SpG Sennf. 3 / Leibenst. 2 (flex) – Spg Adelsh.2 / O’kess. 2

17.00 Uhr, 34. Spieltag Landesliga, in Sennfeld
VfB Sennfeld – FV Lauda

Sonntag, 2. Juni, 17.30 Uhr, 1. Relegationsspiel LL in Oberwittstadt
VfB Sennfeld – 1. FC Umpfertal

Es waren noch 3 Spieltage für die Erste bis zum Saisonende

Sonntag, 12. Mai

11′ 1:0 Yannik Walter (18), Strafstoßtor
43′ 2:0 Yannik Walter (18)
44′ 2:1 Marvin Muth (25)
47′ 3:1 Daniel Becker (11)
53′ 4:1 Bastian Kratzer (9)
58′ 5:1 Ben Bayer (20)
60′ 6:1 Yannik Walter (18)
82′ 7:1 Alexander Kunkel (17)
87′ 8:1 Simon Baar (8)

Von Beginn an nahm der VfB bei bestem Fußballwetter das Heft in die Hand und nach zwei Halbchancen auf beiden Seiten war es Christoph Kunkel, der seine Farben bereits in der 4. Minute nach einer Ecke durch eine schöne Volleyabnahme in Führung brachte. Weitere Chancen durch Nies, Kunkel und Vintonjak für die Hausherren konnten leider nicht verwertet werden.
So kamen die Messestädter besser ins Spiel und nach einer guten Chance in der 26. Minute köpfte Dogukan Akdas nach feiner Flanke von links sehenswert und chancenlos für Linzer in den rechten Torwinkel zum Ausgleich (28.).
Ein Fernschuss der Gäste in der 37. Minute streifte noch den Querbalken bevor es in die Kabinen ging.

Gleich nach der Pause hatten die Sennfelder schon den Torschrei auf den Lippen aber Nunos Schuß ging knapp am Pfosten vorbei. Königshofen kombinierte sich immer wieder gut durch die Sennfelder Reihen doch im Abschluss waren sie entweder glücklos oder war die Defensive unter Tom Schönleber und Nils Karrer auf dem Posten.
Nun hatte der VfB wieder etwas Oberwasser. Nach einer weiteren Chance durch Nuno Medeiros und einem Tor von Nikola Vintonjak, das der Schiedsrichter offenbar wegen Abseits nicht zählen lies, erzielten die Gäste etwas glücklich durch einen Fernschuß von Korkmaz, dessen Ball kurz vor Heimkeeper Linzer auftupfte und versprang, die Führung zum 2:1 (78.).
Die Gäste spielten die Partie nun clever herunter und hätten in der 83. Minute nach einem Pfostenschuss in der 83. Minute die Führung sogar ausbauen können. Sennfeld wechselte in der Folge eher defensiv ein, eine Schlussoffensive war somit kaum noch möglich und so musste man konstatieren: “Wer die Chancen nicht macht wird meist bestraft!” (vfb-hacky)

VfB Sennfeld
A. Linzer, L. Rein, N. Karrer (87. M. Bauer), C. Kunkel, J. Dotzauer, T. Schönleber, N. Vintonjak, S. N. Medeiros, S. Schmitt, T. Schmitt (80. F. Matt), E. Nies (63. J. Matter)

SV Königshofen
T. Hönig, J. Henning, M. Karim, L. Ullenbruch, P. Baumann, L. Beirich (88. M. Ghirmay), D. Akdas, L. Sack (66. I. Korkmanz), T. Knab (60. N. Dauth), N. Michelbach, A. Karsli (90. M. Arias)

Schiedsrichter Ridvan Sevim

Zuschauer: 180 

Der Saison-ENDSPURT begann !

Abschlusstraining am Freitagabend zum 30. und 22. Spieltag in der Landesliga und der Kreisklasse B – beiden Mannschaften viel Erfolg !

Sonntag, 5. Mai

SpG Sennfeld 3 / Leibenstadt 2 – spielfrei

52′ 1:0 Jannis Veith (10)
86′ 2:0 Jakob Kern (14)

Fotos by sigika

Erfolgreiches Wochenende – 3 Spiele und 7 Punkte !

12′ 1:0 Nuno Alberto Silva Medeiros (11)
74′ 1:1 Berberich (4)

Bei schönstem sonnigen, nicht zu heißen, Fußballwetter empfing der VfB Sennfeld bereits am Samstagnachmittag den Tabellenvierten aus Neckarelz. Die Anfangsphase war ein vorsichtiges, nahes Herantasten, in welcher einzig Neckarelz einen Eckball als Standardsituation für sich aufweisen konnte. Die Gastgeber spielten gut mit und wollten sich nicht verstecken. So auch in der 12. Spielminute als Vintonjak einen langen Pass auf ihn aufnahm und in seiner gewohnt kämpferischen Art von der rechten Strafraumseite punktgenau aufs linke Strafraumeck flankte, wo der bereitstehende Nuno souverän aufsteigen und mit dem Kopf ins linke Toreck zur 1:0 Führung einköpfen konnte. Ein lehrschulhafter Kopfball mit dem Torabschluss à la Tor des Monats. Auch wenn die Gäste aus Neckarelz schnellstmöglich versuchten, das Ergebnis zu korrigieren, waren es die Hausherren, die erneut durch Nuno Medeiros in der 24. Spielminute die nächste Torchance mit einem Schuss aufs kurze Eck zur Ergebnisverbesserung hatten, die allerdings seitens des Neckarelzer Keepers De Pizzol gut pariert wurde. Auch ein Angriff in der 29. Spielminute über die rechte Seite durch Lieb hätte mit dessen Schuss auf das Neckarelzer Gehäuse ein Tor verdient, leider blieb es nur ein Alutreffer. Obwohl die favorisierten Gäste aus Neckarelz weiterhin Druck auf das Sennfelder Gehäuse machten, blieben die Hausherren stets durch Konter mit Vintonjak und Medeiros gefährlich, so dass man mit einer verdienten 1:0 Führung in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Spielhälfte liefen die Gäste aus Neckarelz zunächst angriffsstark gegen des Sennfelder Gehäuse an, das aber in gewohnter Manier von Keeper Linzer sauber gehalten wurde. Leider dezimierte sich der VfB Sennfeld in der 66. Minute unnötigerweise durch eine gelb-rote Karte und musste fortan mit zehn Mannen Neckarelz entgegen halten. Dies ging bis zur 74. Spielminute zunächst gut. Nach einer ungeordneten Abwehraktion der Hausherren, vorwiegend in der eigenen, linken Strafraumhälfte, mussten diese letztendlich durch Berberich den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen. Nicht nur die Minderung durch eine Gelb-Rote Karte für den VfB machte den Hausherren Sorgen, sondern auch die, ca. zehn Minuten vor Spielende, verletzungsbedingte Auswechslung der beiden Verteidiger von Karrer und Matt. Ein Kuriosum in der 80. Minute war die Auswechslung des das Spiel leitenden Schiedsrichters, der ohne Fremdeinwirkung mit einer Verletzung das Spiel nicht mehr beenden konnte, so dass seine Schiedsrichterassistentin für ihn die Spielleitung übernahm und diese durch einen anwesenden Spielebeobachter des BSB ersetzt wurde. Auf diesem Wege gute Besserung an den Schiri. Letztendlich blieb es beim verdienten Unentschieden für den VfB Sennfeld. sk

Schiedsrichter: Nemanja Ilic (80. Megan Billing)

Tore:
0:1 (12.) Nuno Medeiros, 1:1 (74.) Berberich

VfB Sennfeld:
Linzer, Rein, Karrer (81. Felke), Kunkel, Dotzauer, Vintonjak, Lieb (62. Timeo Schmitt), Nuno Alberto Silva Medeiros (90. Nies), Robin Fahrbach, Matt (90. Häußler), Herold

Spvgg Neckarelz:
De Pizzol, Berberich, Gashi, Söll (70. Deigner), Trebisonda, Ilkin (46. Lemberger), Baur, Xhihani, Kirr, Yavuz

Zuschauer: 170

Fotos by sigika

33′ 1:0 Jan-Heinrich Matter (13)
69′ 2:0 Jan-Heinrich Matter (13)
84′ 3:0 Jannik Walter (18)
87′ 3:1 Lorenz Hemberger (10)

24′ 1:0 Ben Bayer (20)
27′ 2:0 Klaus Gehse (19)
29′ 2:1 Noah Erhard (8)
61′ 3:1 Klaus Gehse (19)
84′ 4:1 Klaus Gehse (19)
87′ 5:1 Strafstoßtor, Jannik Walter (18)

Fotos by sigika

Training vor dem Spieltag
Fotos by sigika

So langsam geht es auf die Zielgerade –
nach diesem Spieltag stehen lediglich noch 5 Begegnungen an !