Auch die SpG Sennfeld/Roigheim war erfolgreich

SpG Sennfeld/Roigheim für 3. Platz im Rothaus-Pokal geehrt

Der VfB Sennfeld gratuliert der Mannschaft für das Erreichen des 3. Platzes im Rothaus-Pokal, als man, zwar verdient und letztendlich doch ohne Schmach gegen den Pokalsieger TSV Mudau seinerzeit mit 0:3 ausgeschieden war.

Herzlichen Glückwunsch der gesamten VfB-Familie an den Pokalsieger TSV Mudau, wie auch an die SpG für den 3. Platz.

mit sportlichen Grüßen
Ihr VfB-Team
Sigi K.

Vorstandsmitglied Julian Bauer, Abteilungsleiter Sven Schwarzer, Vorstandsmitglied Pascal Schwarzer

TT-Jugend des VfB Sennfeld erfolgreich

– U15 Junioren Meister der Kreisklasse Buchen –

 Nach zwölf Meisterschaftsspielen in der zurückliegenden Saison 2021/2022 gewannen mit 18:6 Punkten und 86:34 Spielen die TT-Junioren des VfB Sennfeld die Meisterschaft 2021/22 in der Kreisklasse Buchen U15.  

Der Erfolg ist um so höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft um Trainer Klaus Schöll und Betreuer Sigmar Geiger, im Durchschnitt erst 13 Jahre alt ist. 

Beste Spieler waren Lenny Geiger mit 20:1 und Silas Rink mit 18:5 Siegen.  

Glückwunsch allen, die zu dem tollen Erfolg beigetragen haben!

v.l. Trainer Klaus Schöll, Lenny Hofmann, Lukas Herb, Maximilian Wieder,
Silas Rink, Lenny Geiger und Betreuer Sigmar Geiger

Spielfeld-RANDNOTIZEN von Sigi K. – die Zweite !

„Mission Klassenerhalt“

Exakt ein halbes Jahr, 6 Monate, 24 Wochen lag der letzte Sieg der 2. Mannschaft zurück. Es war Ende Oktober beim Heimspiel gegen Bofsheim1/Osterburken 2, als man in Sennfeld am 11. Spieltag durch zwei Tore von Trainer Andi Schulz zuletzt mit 2:1 gewinnen konnte. Seither standen fünf Niederlagen, vier Unentschieden gegenüber, das natürlich zu wenig ist, um die Klasse zu halten.

Mittlerweile hat man zwar einen weiteren Sieg gegen Bofsheim1/Osterburken 2 und ein Unentschieden gegen Sindolsheim1/Rosenberg 2 erzielt, aber die Lage damit nicht deutlich verbessert!

Doch noch immer ist es leichter, jetzt die Klasse zu halten, als nach einem möglichen Abstieg in absehbarer Zeit jemals wieder aufzusteigen. Also hat man sich, zurecht seitens aller Verantwortlicher dazu entschlossen, mit allen möglichen Mitteln, die 2. Mannschaft personell zu unterstützen, dass dieses Ziel des Klassenerhalts erreicht werden kann.

Dazu muss dies nun auch absolut konsequent umgesetzt werden und es müssen auch ALLE uneingeschränkt mitziehen. Und ALLE muss dann auch für ALLE gelten. Da helfen nicht nur Lippenbekenntnisse, sondern einzig und allein der Einsatz auf dem Platz und die Punkte in der Tabelle.

Erst recht, wenn man weiß, dass man im Vergleich zu anderen Mannschaften in ähnlicher Tabellenregion mittlerweile noch ein zusätzliches Spiel zu spielen hat, so dass man zu eben diesen „direkten Konkurrenten“ aufschließen kann.

Also muss man eigentlich nicht an die Motivation appellieren, denn dies sollte Motivation genug sein.
Es stehen noch vier Spiele aus, es ist noch nichts gänzlich verloren, lasst es uns angehen und den Klassenerhalt in der Kreisklasse A sichern.

Gerne tragen wir zum Saisonende nochmals die alten Shirts „Mission erfüllt“ um damit den Klassenerhalt zu feiern.

Auf geht’s !
Viel Erfolg wünscht Euch allen hierzu


Sigi Karrer
Schriftführer

Bescheidenes Fußballwochenende

WIR entschuldigen uns vorab für die fehlenden Fotos, dies ist momentan ein technisches Problem und wird in Kürze behoben sein, Sorry !!!

Ein Unentschieden und eine Niederlage

SpG Sennfeld2/Roigheim2 – SpG Sindolsh1/Rosenb 2 2:2 (0:0)

Eine ausgeglichene Partie boten sich beide Mannschaft zu Beginn des Spiels. Ein Torschuss von Kerbs in der 12. Spielminute konnte ebenso vereitelt werden wie auch zwei Möglichkeiten für die Gäste durch zwei Glanzparaden von Keeper Schulz. In der Schlußphase der 1. Halbzeit machten die Hausherren nochmals Druck und erspielten sich Torchancen durch Fahr, Medeiros und Fahrbach. Leider wollte kein Torerfolg gelingen, so dass es mit dem 0:0 in die Halbzeitpause ging.

Die Gastgeber setzten in der 2. Spielhälfte das druckvolle Spiel fort und erzielten in der 60. Minute durch Nuno Alberto Silva Medeiros das 1:0. Danach verflachte etwas das Spiel der Gastgeber und wiederholt musste Schulz die nächsten Möglichkeiten für die Gäste vereiteln. Unhaltbar schlug dann aber ein Sonntagsschuss von Kuhn in der 72. Minute zum 1:1 ein. Fünf Minuten später sorgte ein Zuordnungsfehler in den Abwehrreihen der Hausherren für die zwischenzeitlich nicht unverdiente 1:2 Führung der Gäste. Die Hausherren gaben jedoch nicht auf und erzielten nach hervorragendem Zuspiel von Fahr auf Medeiros  in der 88. Minute den verdienten 2:2 Ausgleichstreffer, der auch den Endstand bedeutete.  sk

SpG Sennfeld/Roigheim – SV Osterburken 2:4 (2:3) 

Stark kamen die Gäste aus Osterburken ins Spiel und konnten bereits in der 3. Spielminute einen Fehler in den Abwehrreichen der Hausherren durch Schiler mit 0:1 nutzen. In der 16. Minute schlossen die bis dahin spielbestimmenden Gäste eine Ecke mit dem Tor zum 0:2 ab. Mitte der ersten Spielhälfte konnten sich die Hausherren durch gelegentliche Konter etwas mehr Luft verschaffen. So auch in der 36. Spielminute als Schmitt Vintonjak bediente und dieser den 1:2 Anschlusstreffer erzielte. Vier Minuten später gelang Schmitt nach Zuspiel Vintonjak gar der Ausgleichstreffer zum 2:2. Nach einem vermeintlichen Foulspiel an einem Gästespieler im Sennfelder Strafraum wurde zunächst dem SVO ein Strafstoß zugesprochen. Neben Gelb für den Foul spielenden Spieler der SpG erhielt ein Gästespieler nach einer Tätlichkeit glatt rot. Den Strafstoß verwandelte Siemens zum 2:3 Halbzeitstand.

In den ersten 20 Minuten der zweiten Spielhälfte fanden zahlreiche Torschüsse durch Vintonjak, Schmitt, Schönleber und Karrer leider nicht den Weg ins Tor. Im Gegenzug jedoch fiel dann in der 68. Spielminute das 2:4 das letztendlich auch den gerechten Endstand bedeutete, da auch die Gäste in der Schlußphase mehrfach Chancen ungenutzt ließen. sk

SpG tut sich anfangs schwer, bis sie in die Gänge kommt

FC Donebach – SpG Sennfeld/Roigheim 0:3 (0:0)

Die SpG tat sich beim 15. der Kreisligatabelle schwer, in die Gänge zu kommen, da die Gastgeber zunächst sicher und relativ tief standen, so dass die zahlreichen Bemühungen der SpG ohne Erfolg gekrönt waren. Folgerichtig ging es mit einem 0:0 Unentschieden zur Halbzeit in die Kabinen.

Die drohenden Gewitterwolken wichen und der Regen kam. Besser in die zweite Spielhälfte kamen auch die Gäste aus Sennfeld/Roigheim. Nach Optionen zunächst für Nuno und Matter, in der 60. und 64. Spielminute erfolgte die Erlösung für die SpG durch Nuno Alberto Silva Medeiros in der in der 69. Minute mit der hoch verdienten 0:1 Führung. In der 64. und 69. Minute kamen Fabian Costea (15) für Robin Fahrbach (4) und Johannes Kerbs (16) für Chris Jade Mayerhöffer (9) ins Spiel.
Durch den Treffer beflügelt und dem Umstand geschuldet, dass nun die Gastgeber etwas offener spielen mussten, ergaben sich auch für die SpG weitere Chancen, die u.a. in der 81. Spielminute Jan-Heinrich Matter zur 0:2 Führung nutzte. Eine “Jokereinwechslung” brachte der Trainer mit Johannes Kerbs, der in der 84. Spielminute mit seinem 0:3, den auch in dieser Höhe, verdienten Endstand erzielte. sk

Souveräner Heimsieg der SpG

Klaus Gehse (16) mit dem 3:0

SpG Sennfeld/Roigheim – FC Hettingen 3:0 (2:0) – Wermutstropfen der fragwürdige Platzverweis

Bereits in den ersten zehn Minuten hatte die SpG zahlreiche Torschüsse durch Schmitt, Gehse und Vintonjak zu verzeichnen und zeigte somit an, in welche Richtung das Spiel laufen sollte. Auch in der 16. Spielminute konnte sich Vintonjak auf Höhe der Mittellinie gegen seinen Gegenspieler durchsetzen, der zunächst noch versucht hatte, Vintonjak zu ergreifen. In der Folge blieb der Hettinger Spieler am Boden liegen und Vintonjak stürmte auf das gegnerische Tor zu. Nach Eingreifen des Schiedsrichterassistenten unterbrach der Referee das Spiel und zeigte Vintonjak, nach Besprechung mit dem Assistenten zum Entsetzen des Publikums und mit vielen Fragezeichen versehen, die rote Karte.

Die Gastgeber zeigten die richtige Reaktion und antworteten in der 21. Spielminute nach einem Konter mit der 1:0 Führung durch Steffen Schmitt (12). Einen Abwehrfehler in den gegnerischen Abwehrreihen nutzte dann Schmitt acht Minuten später zur höchst gerechtfertigten 2:0 Führung.

Nur äußerst selten waren die Gäste im heimischen Strafraum wahrzunehmen und wenn, dann meist ohne große Torgefahr. Im Gegenzug erspielten sich Nuno Alberto Silva Medeiros und Steffen Schmitt mehrfach vielversprechende Torchancen, so dass der Spielstand sowohl zur Halbzeit, wie auch kurz danach schon wesentlich höher hätte ausfallen können.

Schließlich war es Klaus Gehse (16) vorbehalten, in der 75. Spielminute nach Zuspiel von Schmitt, den hochverdienten 3:0 Endstand zu erzielen. sk

Fotos by sigika

no images were found