… beim VfB

Der VfB Sennfeld 1923 e.V. veranstaltet, nach der Pandemie bedingten “Pause” vergangenes Jahr, am letzten Januarwochenende erneut sein alljährliches Schlachtfest am: 

Samstag, 29. Januar ab 11.30 Uhr, im Sportheim des VfB 

Wie gewohnt gibt es Schlachtplatte, Schälrippchen, Salzfleisch und Bratwürste sowohl mit Kraut wie auch mit Brot, zusätzlich Brätbrot. Alle Gerichte können, in eigenen Behältnissen, auch mitgenommen werden. 

Im Sportheim gilt die aktuelle CoronaVO, sprich “2G+” (d.h., genesen/geimpft + getestet [sprich “geboostert”]). Wer sich nicht extra testen lassen möchte, bzw. die sonstigen Voraussetzungen nicht erfüllt, kann auch alle Gerichte selbstverständlich am Abverkauf beim Sportheim/Zugang zur Heimkabine erhalten (auf den erforderlichen Mindestabstand ist zu achten!). 

Der VfB Sennfeld freut sich auf Ihren zahlreichen Besuch und heißt Sie im Sportheim recht herzlich willkommen.

VfB-Vorstandschaft auf 3-Königs-Tour

anstelle Jahresabschlussfeier auf Wanderung

An Dreikönig diesen Jahres begab sich ein Teil der VfB-Vorstandschaft anstelle der sonst üblichen Jahresabschlussfeier in einer Gastronmie, alternativ auf eine Wanderung rund um Sennfeld.

Nach dem Treffen zu Beginn der Neujahrswanderung bei Vorstandsmitglied Mario machte man sich auf den Weg in Richtung Fischbach und weiter zum “Viermärker”. Hier gönnte man sich eine kurze Auszeit, ehe man sich zum Abschluss auf dem des Anwesens von Roland einfand. Immerhin hatte man bis dahin gut 10 km absolviert, so dass die Pause sehr wohl verdient war.

Nach einem Erfrischungsgetränk, bzw. mittlerweile auch witterungsbedingt passenden Glühwein, beendete man mit einbrechender Dunkelheit den sehr unterhaltsamen Nachmittag, der bei sportlicher Betätigung und interessanten Gesprächen allen Beteiligten zusprach und Spaß machte.

0 Punkte aus zwei Begegnungen

SpG Sennfeld2/Roigheim2 geht mit einer Heimniederlage auf dem Relegationsplatz in die Winterpause

Kreisklasse A
SpG Sennfeld 2 / Roigheim 2 – SV Hettigenbeuern  2:3 (1:2)

Bei frostigen Temperaturen begannen die stark ersatzgeschwächten Hausherren dennoch offensiv und konnten in der 7. Spielminute, nach Flanke von Fahrbach, durch Andi Schulz mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem Abspielfehler in den Abwehrreihen der Gastgeber konnte Yahya Sen dies zum Ausgleichstreffer für die Gäste nutzen. Chancenlos war Ersatzkeeper Karrer für die SpG in der 33. Spielminute als Tim Graner einen für Hettigenbeuern zugesprochenen Freistoß bestens platziert unten links zur 1:2 Halbzeitführung in die Maschen setzte.

Die Gäste blieben auch in der 2. Halbzeit spielbestimmend und konnten so auch in der 60. Minute nach einem weiten Abschlag über zwei Stationen durch Mario Volk auf 1:3 erhöhen. Kurz vor Spielende erzielte Schönsiegel zwar noch in der 83. Spielminute den 2:3 Anschlusstreffer für die Hausherren und zwei Minuten später konnte Karrer mit einer Glanzparade auf der Linie das Ergebnis halten, doch leider blieb es bei es dann auch bei diesem Spielstand bis zum Abpfiff. sk

Kreisliga       
SpG Sennfeld / Roigheim – VfB Altheim 0:4 (0:3)

Druckvoll spielten von Anfang an die Gäste aus Altheim auf. So blieb in der 15. Spielminute Keeper Schwab keine andere Option, einen in der Not zurückgespielten Pass mit den Händen aufzunehmen. Den an der Strafraumgrenze zugesprochenen Freistoß konnte Czerny für Altheim zum 0:1 einschießen. Die Hausherren tauchten bis dahin kaum in der gegnerischen Spielhälfte auf. So kam es dann auch, dass Altheim in der 26. Minute durch ein Eigentor der Gastgeber auf 0:2 erhöhen konnte. Einzig durch Matter kam die SpG hin und wieder gefährlich vor das Gästetor, so auch in der 29. Spielminute, als er alleine auf den gegnerischen Torwart zulief, doch leider über das Gehäuse verzog. Kurz vor der Halbzeitpause konnte dagegen Altheim nach einem Konter über die linke Seite durch Elias Weber zum 0:3 Halbzeitstand abschließen.

Bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte ergaben sich noch weitere Chancen für Matter und Schmitt, ohne dass sich dies am Ergebnisstand niederschlug. Wegen eines medizinischen Notfalls bei Schiri König musste das Spiel für ca. 10 Minuten unterbrochen werden. Die Schlussphase war durch unnötige Härte und zahlreiche gelbe Karten geprägt. Nur ein Foul, das gar die Auswechslung von Kapitän Schönleber bedingte, blieb unerklärlicherweise ungesühnt. Nach dem 0:4 durch Dominik Weber blieben auch weitere Versuche einer Kosmetikverbesserung durch Pascal Fahrbach ohne Erfolg, so dass es beim 0:4 Endstand blieb. sk

Fotos by sigika

Aktuell – Spielortverlegung und Coronabestimmungen

Stand 27. November 2021

Aufgrund Unbespielbarkeit des Sennfelder Sportplatzes werden die beiden morgigen Begegnungen:

12.00 Uhr, SpG Sennfeld 2/Roigheim 2 – SV Hettigenbeuern

14.00 Uhr, SpG Sennfeld/Roigheim – VfB Altheim

auf dem Sportplatz des SV Roigheim ausgetragen.

Unbedingt zu beachten:

2 G+ Regelung für anstehende Heimspiele

Die Vorstandschaft weißt die Besucher der Heimspiele der SpG Sennfeld/Roigheim darauf hin, dass hier die “2G+Regelung” gilt, sprich:

Genesen ODER Geimpft
UND Getestet

( Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests, nicht älter als 24 Stunden).

!!! TEST-MÖGLICHKEITEN !!!

für die Vorstandschaft des VfB Sennfeld 1923 e.V.
Jürgen Walter

Verdienter Auswärtssieg !

Eintracht Walldürn – SpG Sennfeld/Roigheim 2:4 (1:3)

3′ 0:1 Michael Lieb (10)
8′ 0:2 Philipp Häussler (14)
27′ 1:2 Paul Künzig (9)
41′ 1:3 Steffen Schmitt (12)
75′ 2:3 Paul Künzig (9)
78′ 2:4 Steffen Schmitt (12)

Bereits in der 3. Spielminute senkte sich ein Fernschuss von Michael Lieb von der rechten Strafraumseite kommend, immer länger werdend, links oben ins Gehäuse der Gastgeber. Als in der 8. Spielminute der Walldürner Keeper bereits ausgespielt war konnte Philipp Häussler auf 0:2 erhöhen. Die Hausherren konnten zwar in der 27. Minute durch Paul Künzig den 1:2 Anschlusstreffer erzielen, doch die SpG Sennfeld/Roigheim schien nie wirklich in Gefahr, erst Recht nicht mehr, als Steffen Schmitt den alten Torabstand, durch das 1:3 wieder herstellen konnte.

Nahezu eine Parallele zum 0:1 für die Gäste war das 2:3 durch Künzig in der 75. Spielminute, als sich dessen Schuss aus weiter Distanz langsam ins obere linke Toreck senkte und Keeper Schwab sprichwörtlich das Nachsehen hatte. Nur drei Minuten später war es erneut Steffen Schmitt, der mit seinem zweiten Treffer den verdienten 2:4 Endstand erzielte. sk

Fotos by sigika

Trotz Halbzeitführung keine Punkte

Robin Fahrbach in der 11. Spielminute per Kopf zum 1:1 Ausgleich

SpG Sennfeld 2/Roigheim 2 – SpG Erftal 2:4 (2:1)

Imposant begannen die Gäste der SpG Erftal und konnten bereits in der 6. Spielminute durch Meszaros die 0:1 Führung erzielen, als Keeper Linzer einen vorherigen Torschuss nur unzureichend sichern konnte. Die Gastgeber ließen sich dadurch allerdings nur kurz beeindrucken. Nach einem butterweichen und punktgenau gespielten Freistoß durch Schwarzer konnte Pascal Fahrbach souverän per Kopf verlängern und den 1:1 Ausgleich erzielen. In der Folge verlief das Spiel zunächst weiterhin ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In der 20. Minute konnte Siggi Meister eine in die „Box“ geschlagene Ecke direkt annehmen und zur 2:1 Führung verwandeln. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt, obwohl sich für Kerbs noch eine weitere Torchance ergab, der Treffer jedoch nicht gelingen wollte.

In der 2. Halbzeit verstärkte die Erftäler SpG ihre Angriffsbemühungen und folgerichtig kamen sie somit in der 73. Spielminute nach einem Konter über die linke Seite im Nachschuss durch Rahmani zum 2:2 Ausgleich. Quasi einen Doppelschlag erreichten die Gäste, indem sie vier Minuten später mit einem Fernschuss durch Heilig von der Strafraumgrenze, auch noch abgefälscht, ins linke Eck einschlagend mit 2:3 in Führung gehen konnten. Sahen die Hausherren noch mit ihren schnellen Spitzen über die linke oder rechte Seite, durch Kerbs, Mayerhöffer, Rudi und Fahrbach Optionen und Chancen zumindest ein Unentschieden zu erreichen, wurde dies durch eine Elfmeterentscheidung in der 82. Minute zunichte gemacht. Heilig erzielte mit dem Strafstoßtor den 2:4 Entstand. sk

Fotos by sigika

Freitag – Guter Auftakt zum Heimspielwochenende
SpG Sennfeld/Roigheim – VfR Gommersdorf 2 2:0 (1:0)

Im Freitagabendspiel empfing die SpG Sennfeld/Roigheim in der leicht nebelverhangenen ‘HDAO-ARENA‘ die „alte Heimat“ des neuen Spielertrainers Michael Lieb, den VfR Gommersdorf 2.

Erfreulich, dass in der Startaufstellung Steffen Schmitt wieder mit auflaufen konnte, enttäuschend, dass dafür Nils Karrer mit Krücken am Spielfeldrand zugegen war.

Die Gastgeber zeigten gleich zu Beginn, in der 3. Spielminute mit einem vielsprechenden Torschuss von Matter, wie auch eine Minute später durch Pascal Fahrbach, dass sie gewillt waren, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Die Gäste aus Gommersdorf konnten sich lediglich in der 10. Spielminute mit einem Torschuss durch Karl in Szene setzen. Weitere Eck- und Freistöße waren in der Folge für die SpG das Ergebnis ihrer Bemühungen, die in der 36. Spielminute mit dem 1:0 durch Tugay Hakan (12) belohnt wurden. Danach verflachte das Spiel etwas und es war lediglich ein weiterer Torschuss von Juray zu verzeichnen.

In der zweiten Spielhälfte drängten anfangs die Gäste zwar etwas stärker auf einen möglichen Ausgleichstreffer, doch nach einem satten Freistoß von Steffen Schmitt, konnte Abwehrspieler Retzbach in der 53. Spielminute nur noch unglücklich zur 2:0 Führung für die Gastgeber ins eigene Netz abwehren.

In der Folge spielten die Hausherren weiter souverän auf und erspielten sich zahlreiche Torchancen für Hakan, dessen Freistoß nur flach über die Latte strich, wie auch für  Schmitt und Fahrbach, die allerdings auch nicht zum vermutlich defintiven Siegtreffer führen wollten. In der Nachspielzeit konnte Keeper Schwab zum wiederholten Male seine Präsenz und Stärke auf der Linie beweisen, als er nach einer Ecke für Gommersdorf 2 souverän und makellos den Anschlusstreffer für die Gäste vereitelte, so dass es beim verdienten 2:0 Heimsieg unter einer souveränen Schiedsrichterleistung blieb. sk

“Helfen durch Handeln”

– ist für die beiden RheinLand Versicherung-Agenturinhaber Jürgen Walter und Hans-Jürgen Monschauer mehr eine Selbstverständlichkeit als ein Slogan in einem Hochglanzprospekt.

Walter, der in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender des VfB Sennfeld schon Kontakt zum Ahrweiler BC aufgenommen hatte, wusste um die Probleme des Kreisstadtvereins nach der verheerenden Flutkatastrophe vom 14. auf 15 Juli. In 1993 ist die Seckach samt ihrer Zuflüsse über die Ufer getreten und sorgte im Einzugsgebiet von Sennfeld für schlimme Verwüstungen. „Der VfB Sennfeld hat als Hilfe von Verein zu Verein schnell und unkompliziert der Ahrweiler BC bereits mit einer finanziellen unterstützt, da war es naheliegend, dass wir der Jugendabteilung mit neuen Trikotagen unter die Arme greifen“, so Walter.

In Zusammenarbeit mit RheinLand-Marketing spendete das Agenturinhaber-Duo fünf Trikotsätze für die Nachwuchsteams des Traditionsvereins von der Ahr. „Wir sind insgesamt überwältigt von der Anteilnahme und der Unterstützung durch die RheinLand Versicherung sowie Jürgen Walter und Hans-Jürgen Monschauer.

Vielen, vielen Dank“, so Gerd Treffer, Jugendleiter beim ABC.

Und die tollen Markentrikots scheinen auch noch Glück zu bringen. So feierten die E II-Junioren ihren ersten Saisonsieg in den neuen Trikots.