Ehrungsabend der Stadt Adelsheim

Im Rahmen des Ehrungsabends der Stadt Adelsheim wurden u.a. auch Mitglieder des Vereins, der ehemalige Vorsitzende Jürgen Walter, so wie die 1. Fußballmannschaft geehrt. Die Ehrenmitglieder Thea Chybiak und Eberhard Friedrich erhielten an diesem Ehrungsabend die Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg.

Der VfB Sennfeld beglückwünscht auf diesem Wege alle Geehrten !

VfB Sennfeld 1923 e.V.

Fotos by sigika

Der VfB 3x in der Ferne, hat begonnen

Der VfB, bzw. seine SpG muss in Diedesheim, Buchen und Höpfingen antreten!

15′ 0:1 Gehse (19)
16′ 0:2 Bayer (20)
34′ 0:3 Gehse (19)
57′ 0:4 Gehse (19)
73′ 0:5 Mayerhöffer (13)
85′ 0:6 Gehse (19)
90+2′ 0:7 Gehse (19)

Fotos by sigika – Download und teilen gerne, bei kleinem Hinweis auf Urheber

Und die Prognose zu den nächsten drei Spielen der 1. Mannschaft!?
In der Hinrunde konnte man daraus lediglich 3 Punkte im Spiel gegen Diedesheim holen und musste sich in Neckarelz und gegen Waldbrunn geschlagen geben. Bei dem derzeitigen guten Lauf sollte es dann eventuell doch für zumindest 5 Punkte reichen.
Gegen wen man die Punkte holt, wäre eigentlich egal, doch wenn man von der Tabellensituation ausgeht, sollte es wohl am ehesten in Diedesheim möglich sein, zunächst einen ‘Dreier’ zu erspielen.
Lasst es uns angehen und um den Klassenerhalt gut spielen, kämpfen und punkten. sk

Der VfB Sennfeld wünscht allen drei Mannschaften viel Erfolg !

3. Akt – Soll erfüllt !

Die 1. Mannschaft des VfB kann in der nächsten Woche schon eine bestimmte Richtung einschlagen. Wobei man mit Siegen in Uissigheim und gegen Osterburken, bzw. einem Punkt gegen Neunkirchen dem erklärten Ziel -Klassenerhalt- sicher ein Stück weit näher käme.
Nun denn, gegen Uissigheim hat es nicht so ganz geklappt, dann werden wir das Ziel mit einem Sieg gegen Neunkirchen vollenden. sk

Einen dem Spielverlauf nach unerwarteten aber immens wichtigen Dreier heimste der VfB in Roigheim gegen die Gäste aus Neunkirchen ein. Die favorisierten Gäste wurden ihrer Rolle von Beginn an gerecht und ließen auf dem leider sehr holprigen Platz dennoch gekonnt den Ball in den eigenen Reihen laufen. Sennfeld versuchte mit langen Bällen auf die Spitzen das Mittelfeld zu überbrücken, ohne dass jedoch gefährliche Situationen entstanden.
Die zahlreichen Ecken für Neunkirchen zeugten von der Überlegenheit der Gäste aber nennenswerte Gefahr für das gut gehütete Tor von Andi Linzer und seinen Abwehrleuten bestand auch hier nicht, sodass es mit dem torlosen Remis in die Pause ging.

Nach der Halbzeit war Sennfeld gleich wieder in der Abwehr beschäftigt, konnte aber stets durch die Abwehr oder den erneut fehlerfreien Linzer bereinigen.
Die bis dahin beste Gelegenheit hatte -wieder nach einer Ecke- der gute Stoitzner mit einem Kopfball der knapp über den Winkel strich.
Die erste Möglichkeit für den VfB hatte in der 65. Minute Nuno Medeiros, dessen Flachschuss nach prima Vorarbeit von Vintonjak aber das Ziel verfehlte.
Nach zahlreichen Wechseln und einer Dezimierung der Heimmannschaft nach Gelb/Rot in der 85. Minute hätte wohl jeder Heimzuschauer den Punkt gerne mitgenommen.
Doch ein Fußballspiel endet erst nach 90 Minuten und wenn ein Nikola Vintonjak so lange auf dem Feld ist, muss auch immer mit ihm gerechnet werden. So nahm er einen Pass vor dem 16er in bekannter Manier mit, ließ auf engstem Raum in der Box zwei Gegner stehen und passte überlegt zum eingelaufenen Jan-Heinrich Matter in die Mitte, der keine Mühe mehr hatte, zur umjubelten Führung für den VfB einzunetzen (87.).

Die nun wütenden Angriffe der Gäste konnten keine Änderung mehr bringen und so war ein insgesamt glücklicher Sieg zu verzeichnen.
Eine ereignisarme Partie machte Schiedsrichter Pascal Mauer mit zahlreichen Karten ereignisreicher.   vfb-hacky

VfB Sennfeld
Andreas Linzer, Lukas Rein, Nils Karrer, Christoph Kunkel, Julien Dotzauer (66. Jan Heinrich Matter), Tom Schönleber, Nikola Vintonjak (90. Fabian Matt), Nuno Medeiros (76. Elias Nies), Steffen Schmitt, Robin Fahrbach, Timo Herold (52. Lucas Felke)

SV Neunkirchen
Matthias Haas, Florian Knörzer, Jona Homoki, Belmin Karic, Julian Stoitzner, Nils Ohlhauser (60. Zeeshan Ahmed), Julian Wally (74. Lenz), Lukas Hönig, Timo Eiermann, Dennis Eiermann, Nick Trabold

Schiedsrichter
Pascal Mauer, Königshofen

Zuschauer: 300

Fotos by sigika

SpG Sennfeld 3 / Leibenstadt 2 – TSV Buchen 3, 2:0 (0:0)

SpG Leibenstadt 1 / Sennfeld 2 – SpG Götz/Eberst/Schlierst. 2, 5:0 (2:0)

40′ 1:0 Nuno Alberto Silva Medeiros (11)
59′ 2:0 Timo Herold (18)
78′ 3:0 Nikola Vintonjak (9)
89′ 4:0 Nikola Vintonjak (9)

Dass es beim Nachholspiel des 19. Spieltags mittlerweile um einiges ging war beim Lokalderby des VfB gegen den SVO sofort festzustellen. Hohes Tempo, harter Einsatz sowie ein ständiges Hin und Her auf beiden Seiten ließen erkennen, dass es nicht einfach nur ein Lokalderby war, sondern auch eine Begegnung zweier direkter Tabellennachbarn mit der Option, bei einem Sieg etwas Abstand zum Tabellenende zu erreichen.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase kamen die Gäste aus Osterburken besser ins Spiel. Sie zeigten sich drangvoller und mit starker Präsenz, bzw. Zug zumTor, in der Sennfelder Spielhälfte, so dass Keeper Andi Linzer ein ums andere Mal sein Können unter Beweis stellen musste. Wie er auch in der 39. Spielminute Glück hatte, als ein Osterburkener Torschuss nur knapp über die Latte in den Abendhimmel verschwand.
Doch auch die Gastgeber hatten ihre Chancen. Kurz vor der Halbzeitpause erfolgte eine Angriffswelle mit Schmitt und Vintonjak. Schließlich konnte in der 41. Spielminute Nuno Medeiros einen abgewehrten Torschuss von Karrer zur überraschenden 1:0 Führung für die Hausherren abschließen. Als kurz darauf Spielführer Tom Schönleber verletztungsbedingt durch Fabian Matt ersetzt werden musste, folgte in der Schlussminute der ersten Halbzeit der letzte Angriff der Gäste mit zwei gefährlichen Torschüssen aufs Sennfelder Gehäuse.

Die zweite Spielhälfte begann ebenso überraschend wie die erste endete. In der 59. Minute setzte Timo Herold einen von Vintonjak abgewehrten Torschuss mit einem fulminanten Fernschuss, unhaltbar für Zimmermann, ins Tor der Gäste zum 2:0.
Osterburken war zwar weiterhin offensiv zugange, hatte aber nicht die letzte Effizienz für einen Torerfolg, oder aber der brillant aufgelegte Torwart Linzer zeigte eine seiner Glanzparaden des Abends. Nachdem Nuno Medeiros in der 65. Spielminute selbst noch einen Hochkaräter vergab, legte er in der 78. Minute nach hervorragender Einzelleistung vom linken Strafraumreck gekonnt auf den Elfmeterpunkt für Vintonjak auf, der mit einem grandiosen Flugkopfball das vorentscheidende 3:0 erzielte.
In der 89. Spielminute zeigte Vintonjak eindrucksvoll, was ihn so auszeichnet. Zur rechten Zeit am richtigen Punkt zu stehen, den Ball gekonnt anzunehmen und in seiner ihm unnachahmlichen Art und Weise den Torwart zu umspielen, um dann völlig frei zum 4:0 Endstand einzuschieben. sk

Fotos by sigika

Fotos by sigika

SpG Leibenstadt 1 / Sennfeld 2 – spielfrei

Spannende Osterwoche – es läuft …

Zunächst das Nachholspiel des 20. Spieltags beim Tabellenführer am kommenden Mittwoch in Neckarelz, das Ende Februar witterungsbedingt abgesagt werden musste.

Gute Leistung beim Tabellenführer gezeigt, wobei gar der ein oder andere Treffer für den VfB möglich gewesen wäre. In Anbetracht des souveränen Tabellenführers kann man mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Fotos by sigika




Nach kurzer Erholungspause kommt bereits am Karsamstag der Tabellenzehnte als Gast nach Sennfeld.

20′ 0:1 Wagner (29)
36′ 1:1 Nuno Alberto Silva Medeiros (11)
42′ 2:1 Steffen Schmitt (2)
77′ 3:1 Steffen Schmitt (2)
90’+2 4:1 Nikola Vintonjak (9)

(vfb-hacky) Das Spiel gedreht, vier tolle Tore, eine klasse Mannschaftsleistung, das Heimpublikum begeistert, Heimschwäche ade, der VfB ist in der Spur! Doch der Reihe nach.

Die ersten 15 Minuten der Partie verliefen ohne große Höhepunkte und das Geschehen spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Aus dem Nichts ging Oberwittstadt in der 20. Spielminute durch einen doppelt abgefälschten Fernschuss von Jonas Wagner in Führung. Der VfB musste sich nun etwas sortieren und sieben Minuten später hätte Rein beinahe den Ausgleich per Kopf erzielt,  doch Gästekeeper Deißler konnte gerade noch klären. Jubel in der HDAO Arena dann in der 36. Minute. Der schnelle Nuno Medeiros spurtete auf links außen, zog nach innen und sein Fernschuss vom 16er Eck schlug sehenswert unter der Latte zum 1:1 ein. In der 42. Minute dann das 2:1 nach klasse Flanke von Nuno auf den nach langer Verletzungspause eingewechselten Schmitt, der per Kopf die Führung für den VfB erzielte.
Kurz vor der Pause hätte Vintonjak erhöhen können, doch der gute Torsteher Deißler kratzte den Ball mit dem Fuß gerade noch zur Seite.

Nach der Pause machte Oberwittstadt mehr Druck und war zunächst optisch überlegen, Torgefahr bestand aber gegen die kompakte und aufmerksame VfB-Defensive um Schönleber und Karrer nicht. Der Heimmannschaft ergaben sich durch die aufgerückten Gäste nun vermehrt Kontermöglichkeiten. Goalgetter Nikola Vintonjak hatte so in der 63. und 76. Minute Einschussmöglichkeiten, und zwei Minuten später fiel dann das vorentscheidende 3:1 nach einem herrlichen Fernschuss durch Schmitt.
Die einzige Gelegenheit in Hälfte zwei für die Gäste in der 84. Minute durch Schledorn konnte Keeper Linzer gekonnt mit den Fingerspitzen zur Ecke klären. Nach weiteren Konterchancen machte schließlich Vintonjak in der letzten Spielminute den Deckel drauf und erzielte den verdienten 4:1 Endstand. Spät aber vielleicht nicht zu spät, scheint der VfB nun endgültig in der Landesliga angekommen zu sein und knüpfte mit dieser bravourösen Mannschaftsleistung nahtlos an das Spiel in Tauberbischofsheim an. Ausgenommen der Niederlage unter der Woche gegen den Ligaprimus TS Mosbach ist der VfB so auf einem guten Weg, das gesteckte Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

VfB Sennfeld:
Linzer, Rein, Karrer (90. Bauer) Felke, Dotzauer (72. Lieb), Schönleber (87. Matt), Vintonjak, Nuno, Matter (23. Schmitt), Fahrbach, Herold

TSV Oberwittstadt:
Deißler, Hornung (72. N. Götzinger),  Dörr (80. T. Götzinger) , Walz (58. Blatz), Kolbeck, Rolfes, Reinhardt, Kutirov, Fackelmann (82. Hofmann), Wagner (46. Schledorn), Münch.

Tore:
0:1 Wagner, 20., 1:1 Nuno, 36., 2:1 Schmitt, 42., 3:1 Schmitt, 78.,
4:1 Vintonjak, 90.

Zuschauer: 360


Montag, 1. April, 15.00 Uhr, 17. ST Kreisklasse B
SpG Krauth/Westernh. 2 – SpG Leibenst. 1/Sennf. 2, 2:1 (2:0)

7′ 1:0 Hettinger (16)
17′ 2:0 Jäger (11)
67′ 2:1 Pascal Fahrbach (33)

Das war der 24. und 16. Spieltag in LL und KK B

25′ 0:1 Nikola Vintonjak (9)
26′ 0:2 Nuno Alberto Silva Medeiros (11)
42′ 1:2 FE, Hendrik Seethaler (27)
72′ 1:3 Nikola Vintonjak (9)
89′ 1:4, FE, Nikola Vintonjak (9)

30′ 0:1 Klaus Gehse (19)
66′ 1:1 Fabian Philipp (14)

SpG Leibenstadt 1 / Sennfeld 2 – spielfrei

Fotos by sigika

Mitgliederversammlung des VfB Sennfeld – jetzt mit Pressebericht!

„Jürgen Walter zum Ehrenvorsitzenden ernannt!

Anfang März fand im voll besetzten Sportheim des VfB Sennfeld die alljährliche Mitgliederversammlung des VfB statt. Nach Begrüßung und Totengedenken berichtete Vorsitzender Jürgen Walter von den notwendigen Arbeiten rund um die Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Jubiläums. Abschließend dankte er den Sponsoren wie auch dem gesamten Vorstandsteam, ehe er bekanntgab, dass er für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stehe.

Nach dem Bericht des Schriftführers von Sigi Karrer erfolgte der Kassenbericht von Isabelle Schwarzer, die resümierte, dass trotz teils enormer Preissteigerungen dennoch aus den Geschäftsjahren 2022 und 2023 ein Überschuss übrig blieb. Auch sie führte an, dass sie das Amt nicht weiter begleiten wolle.
Peter Eppler berichtete von der Kassenprüfung, die er gemeinsam mit Uwe Seyboth durchführte und empfahl der Mitgliederversammlung die Entlastung der Kassiererin.

In seinem ersten Bericht als Abteilungsleiter Fußball stellte Julian Bauer zunächst die Situation der beiden gemeldeten Mannschaften zu Beginn der Saison 2022/23 dar. Schließlich erlangte die 1. Mannschaft mit 61 Punkten und 93 Toren den 2. Platz und damit den Relegationsplatz um den Aufstieg in die Landesliga. Souveräner Goalgetter war mit 48 Toren Nikola Vintonjak.
Auch die 2. Mannschaft musste in die Relegation, allerdings um den Abstieg in die B-Klasse. Leider wurde das entscheidende Spiel gegen die SpG Ahorn mit 1:4 verloren.
Besser machte dies die 1. Mannschaft, die ihr 1. Relegationsspiel gegen den TSV Billigheim, trotz anfänglichem Rückstand, mit 3:1 gewann. Eine Woche später machte der VfB Sennfeld mit einem deutlichen 6:2 Sieg gegen den VfB Reicholzsheim den Aufstieg in die Landesliga perfekt.
Das Spiel kann man auch auf dem neu eingerichteten YouTube Kanal anschauen, der sich auf der Startseite der Homepage aufrufen lässt! Mittlerweile spielt ein dritte gemeldete Mannschaft ebenfalls in der
Kreisklasse B und trainiert gemeinsam mit der Zweiten.
Neben Michael Lieb und Kevin Garrandt, beendete auch Markus Schwab seine Spielerlaufbahn. Nach Neuzugängen von Calvin Bergs, Angelo und Anthony Leyrer, Nils Laier, Simon Baar, Julius Schreiweis, Moritz Bahlmann und Jan Schreiweis aus unserer A Jugend schlossen sich auch Christoph Kunkel, Elias Nies, Valentin Badaranza und Ben Bayer unserem Verein an. Auch in der Winterpause konnte man den Kader nochmals verstärken. So wechselten Julien Dotzauer, Kenneth Gehse, Timeo Schmitt und Lukas Eisenhut zum VfB. Nach der Winterpause wollen nun beide Mannschaften in der Rückrunde ihr Saisonziel, Nichtabstieg bzw. Wiederaufstieg,  erreichen. Zuletzt dankte Julian Bauer André Schönsiegel für dessen langjährigen Einsatz als Spieler beim VfB.

Im Jahresbericht des Jugendleiters „Fußball“ erwähnte Falk Richter, dass der VfB erneut auf die bewährte Zusammenarbeit im Jugendfußball mit der JSG Seckachtal setzte, so dass man sich über einen Zuwachs in den jüngeren Altersgruppen freuen konnte. Trotz der vereinzelten Rückschläge wird man weiterhin zuversichtlich in die Zukunft des Jugendfußballs in Sennfeld schauen. Abschließend galt sein Dank dem scheidenden Vorsitzenden.

Das Spieljahr 2022/2023 und das laufende Jahr waren laut Bericht des TT-Abteilungsleiters Eberhard Friedrich die schwierigste Phase der 40-jährigen Abteilungsgeschichte.
Die 1. Mannschaft stieg in der Saison 22/23 freiwillig aus der Bezirksklasse in die Kreisliga Buchen und derzeit belegt man nach 12 Spieltagen mit 0:24 Punkten abgeschlagen den letzten Tabellenplatz.
Die 2. Mannschaft belegte in der Saison 22/23 in der Kreisklasse A Buchen am Ende Rang 5. In der Saison 23/24 liegt man auf Rang 7 in einer 8-er Gruppe. Hoffung für die nächste Saison sind die Quereinsteiger Julian Schneider und Steffen Wieder, die bereits erste Spiele absolvierten.

Der Jugendbereich ist derzeit das Paradepferd der Abteilung. Wenn die Jungs auch im nächsten Jahr zusammenbleiben und weitere Fortschritte wie bisher machen, muss man sich um die Zukunft der Abteilung keine Sorgen machen. Zum Abschluss dankte Abteilungsleiter Friedrich allen Aktiven, Trainern, der Vorstandschaft so wie besonders der Kassiererin Isabelle Schwarzer und dem Vorsitzenden Jürgen Walter.

Auch der Abteilungsleiter Badminton, Mario Felke, sprach von einem großartigen Festjahr des Vereins, welches in der Geschichte des VfB einen festen Platz einnehmen wird. Er bedauerte allerdings, dass es etwas untergangen war, dass auch die Badminton-Abteilung ihr 20-jähriges Jubiläum feierte, das wohl aber der Tatsache geschuldet war, dass aktuell kein Spiel- und Trainingsbetrieb stattfindet. Abschließend dankte er den scheidenden Vorstandsmitgliedern Isabelle Schwarzer und Jürgen Walter für die vielen Jahre vertrauensvoller Zusammenarbeit.

In Vertretung seiner Frau Sonja, die unlängst per Beschluss der Vorstandschaft als Ansprechpartnerin für das Thema KINDERSCHUTZ IM VEREIN für dieses Amt gewählt wurde, erläuterte Falk Richter die Aufgaben dieses Präventionskonzepts, worin es um die Verantwortung des Vereins für die ihm anvertrauten Kinder und Jugendlichen geht.

Bei den Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister Bernhardt wurde Matthias Keller als Beisitzer neu hinzugewählt. Isabelle Schwarzer führt kommissarisch das Amt der Kassiererin weiter, da hierfür kein Ersatz gefunden werden konnte.
Als Kassenprüfer wurden Thorsten Ziegler und Michael Bergs gewählt. Im Anschluss folgte die Verabschiedung der scheidenden Kassiererin Isabelle Schwarzer und dem Vorsitzenden Jürgen Walter durch das älteste Vorstandsmitglied Eberhard Friedrich. Neben diversen Präsenten und weiterer Dankesworte wurde Jürgen Walter zu dem von Vorsitzendem André Schönsiegel per Urkunde zum Ehrenvorsitzenden des VfB Sennfeld ernannt.

Nach den Grußworten von Bürgermeister Bernhardt, Esther Bischoff für den Heimatverein und Marcel Hubl für den SV Leibenstadt, erklärte Vorsitzender André Schönsiegel die diesjährige Mitgliederversammlung für beendet. sika

Ein durchwachsener Spieltag

2. und 3. Mannschaft gewinnen – 1. Mannschaft geht als Verlierer vom Platz

Samstag, 9. März 13.30 Uhr, 14. ST Kreisklasse B
SpG Waldh/Laudenb/G’eicholzh. 2 – SpG Sennf3/Leibenst. 2, 1:2 (1:2)

Sonntag, 10. März, 13.00 Uhr, 14. ST Kreisklasse B
SpG Adelsheim/O’kessach 2 – SpG Leibenstadt 1/Sennfeld 2, 0:2 (0:0)

Sonntag, 10. März, 15.00 Uhr, 22. ST Landesliga
FC Eintracht Nassig – VfB Sennfeld 3:1 (0:1)