Souveräner Heimsieg der SpG

Klaus Gehse (16) mit dem 3:0

SpG Sennfeld/Roigheim – FC Hettingen 3:0 (2:0) – Wermutstropfen der fragwürdige Platzverweis

Bereits in den ersten zehn Minuten hatte die SpG zahlreiche Torschüsse durch Schmitt, Gehse und Vintonjak zu verzeichnen und zeigte somit an, in welche Richtung das Spiel laufen sollte. Auch in der 16. Spielminute konnte sich Vintonjak auf Höhe der Mittellinie gegen seinen Gegenspieler durchsetzen, der zunächst noch versucht hatte, Vintonjak zu ergreifen. In der Folge blieb der Hettinger Spieler am Boden liegen und Vintonjak stürmte auf das gegnerische Tor zu. Nach Eingreifen des Schiedsrichterassistenten unterbrach der Referee das Spiel und zeigte Vintonjak, nach Besprechung mit dem Assistenten zum Entsetzen des Publikums und mit vielen Fragezeichen versehen, die rote Karte.

Die Gastgeber zeigten die richtige Reaktion und antworteten in der 21. Spielminute nach einem Konter mit der 1:0 Führung durch Steffen Schmitt (12). Einen Abwehrfehler in den gegnerischen Abwehrreihen nutzte dann Schmitt acht Minuten später zur höchst gerechtfertigten 2:0 Führung.

Nur äußerst selten waren die Gäste im heimischen Strafraum wahrzunehmen und wenn, dann meist ohne große Torgefahr. Im Gegenzug erspielten sich Nuno Alberto Silva Medeiros und Steffen Schmitt mehrfach vielversprechende Torchancen, so dass der Spielstand sowohl zur Halbzeit, wie auch kurz danach schon wesentlich höher hätte ausfallen können.

Schließlich war es Klaus Gehse (16) vorbehalten, in der 75. Spielminute nach Zuspiel von Schmitt, den hochverdienten 3:0 Endstand zu erzielen. sk

Fotos by sigika

no images were found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.