Es waren noch 3 Spieltage für die Erste bis zum Saisonende

Sonntag, 12. Mai

11′ 1:0 Yannik Walter (18), Strafstoßtor
43′ 2:0 Yannik Walter (18)
44′ 2:1 Marvin Muth (25)
47′ 3:1 Daniel Becker (11)
53′ 4:1 Bastian Kratzer (9)
58′ 5:1 Ben Bayer (20)
60′ 6:1 Yannik Walter (18)
82′ 7:1 Alexander Kunkel (17)
87′ 8:1 Simon Baar (8)

Von Beginn an nahm der VfB bei bestem Fußballwetter das Heft in die Hand und nach zwei Halbchancen auf beiden Seiten war es Christoph Kunkel, der seine Farben bereits in der 4. Minute nach einer Ecke durch eine schöne Volleyabnahme in Führung brachte. Weitere Chancen durch Nies, Kunkel und Vintonjak für die Hausherren konnten leider nicht verwertet werden.
So kamen die Messestädter besser ins Spiel und nach einer guten Chance in der 26. Minute köpfte Dogukan Akdas nach feiner Flanke von links sehenswert und chancenlos für Linzer in den rechten Torwinkel zum Ausgleich (28.).
Ein Fernschuss der Gäste in der 37. Minute streifte noch den Querbalken bevor es in die Kabinen ging.

Gleich nach der Pause hatten die Sennfelder schon den Torschrei auf den Lippen aber Nunos Schuß ging knapp am Pfosten vorbei. Königshofen kombinierte sich immer wieder gut durch die Sennfelder Reihen doch im Abschluss waren sie entweder glücklos oder war die Defensive unter Tom Schönleber und Nils Karrer auf dem Posten.
Nun hatte der VfB wieder etwas Oberwasser. Nach einer weiteren Chance durch Nuno Medeiros und einem Tor von Nikola Vintonjak, das der Schiedsrichter offenbar wegen Abseits nicht zählen lies, erzielten die Gäste etwas glücklich durch einen Fernschuß von Korkmaz, dessen Ball kurz vor Heimkeeper Linzer auftupfte und versprang, die Führung zum 2:1 (78.).
Die Gäste spielten die Partie nun clever herunter und hätten in der 83. Minute nach einem Pfostenschuss in der 83. Minute die Führung sogar ausbauen können. Sennfeld wechselte in der Folge eher defensiv ein, eine Schlussoffensive war somit kaum noch möglich und so musste man konstatieren: “Wer die Chancen nicht macht wird meist bestraft!” (vfb-hacky)

VfB Sennfeld
A. Linzer, L. Rein, N. Karrer (87. M. Bauer), C. Kunkel, J. Dotzauer, T. Schönleber, N. Vintonjak, S. N. Medeiros, S. Schmitt, T. Schmitt (80. F. Matt), E. Nies (63. J. Matter)

SV Königshofen
T. Hönig, J. Henning, M. Karim, L. Ullenbruch, P. Baumann, L. Beirich (88. M. Ghirmay), D. Akdas, L. Sack (66. I. Korkmanz), T. Knab (60. N. Dauth), N. Michelbach, A. Karsli (90. M. Arias)

Schiedsrichter Ridvan Sevim

Zuschauer: 180 

Der Saison-ENDSPURT begann !

Abschlusstraining am Freitagabend zum 30. und 22. Spieltag in der Landesliga und der Kreisklasse B – beiden Mannschaften viel Erfolg !

Sonntag, 5. Mai

SpG Sennfeld 3 / Leibenstadt 2 – spielfrei

52′ 1:0 Jannis Veith (10)
86′ 2:0 Jakob Kern (14)

Fotos by sigika

Erfolgreiches Wochenende – 3 Spiele und 7 Punkte !

12′ 1:0 Nuno Alberto Silva Medeiros (11)
74′ 1:1 Berberich (4)

Bei schönstem sonnigen, nicht zu heißen, Fußballwetter empfing der VfB Sennfeld bereits am Samstagnachmittag den Tabellenvierten aus Neckarelz. Die Anfangsphase war ein vorsichtiges, nahes Herantasten, in welcher einzig Neckarelz einen Eckball als Standardsituation für sich aufweisen konnte. Die Gastgeber spielten gut mit und wollten sich nicht verstecken. So auch in der 12. Spielminute als Vintonjak einen langen Pass auf ihn aufnahm und in seiner gewohnt kämpferischen Art von der rechten Strafraumseite punktgenau aufs linke Strafraumeck flankte, wo der bereitstehende Nuno souverän aufsteigen und mit dem Kopf ins linke Toreck zur 1:0 Führung einköpfen konnte. Ein lehrschulhafter Kopfball mit dem Torabschluss à la Tor des Monats. Auch wenn die Gäste aus Neckarelz schnellstmöglich versuchten, das Ergebnis zu korrigieren, waren es die Hausherren, die erneut durch Nuno Medeiros in der 24. Spielminute die nächste Torchance mit einem Schuss aufs kurze Eck zur Ergebnisverbesserung hatten, die allerdings seitens des Neckarelzer Keepers De Pizzol gut pariert wurde. Auch ein Angriff in der 29. Spielminute über die rechte Seite durch Lieb hätte mit dessen Schuss auf das Neckarelzer Gehäuse ein Tor verdient, leider blieb es nur ein Alutreffer. Obwohl die favorisierten Gäste aus Neckarelz weiterhin Druck auf das Sennfelder Gehäuse machten, blieben die Hausherren stets durch Konter mit Vintonjak und Medeiros gefährlich, so dass man mit einer verdienten 1:0 Führung in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Spielhälfte liefen die Gäste aus Neckarelz zunächst angriffsstark gegen des Sennfelder Gehäuse an, das aber in gewohnter Manier von Keeper Linzer sauber gehalten wurde. Leider dezimierte sich der VfB Sennfeld in der 66. Minute unnötigerweise durch eine gelb-rote Karte und musste fortan mit zehn Mannen Neckarelz entgegen halten. Dies ging bis zur 74. Spielminute zunächst gut. Nach einer ungeordneten Abwehraktion der Hausherren, vorwiegend in der eigenen, linken Strafraumhälfte, mussten diese letztendlich durch Berberich den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen. Nicht nur die Minderung durch eine Gelb-Rote Karte für den VfB machte den Hausherren Sorgen, sondern auch die, ca. zehn Minuten vor Spielende, verletzungsbedingte Auswechslung der beiden Verteidiger von Karrer und Matt. Ein Kuriosum in der 80. Minute war die Auswechslung des das Spiel leitenden Schiedsrichters, der ohne Fremdeinwirkung mit einer Verletzung das Spiel nicht mehr beenden konnte, so dass seine Schiedsrichterassistentin für ihn die Spielleitung übernahm und diese durch einen anwesenden Spielebeobachter des BSB ersetzt wurde. Auf diesem Wege gute Besserung an den Schiri. Letztendlich blieb es beim verdienten Unentschieden für den VfB Sennfeld. sk

Schiedsrichter: Nemanja Ilic (80. Megan Billing)

Tore:
0:1 (12.) Nuno Medeiros, 1:1 (74.) Berberich

VfB Sennfeld:
Linzer, Rein, Karrer (81. Felke), Kunkel, Dotzauer, Vintonjak, Lieb (62. Timeo Schmitt), Nuno Alberto Silva Medeiros (90. Nies), Robin Fahrbach, Matt (90. Häußler), Herold

Spvgg Neckarelz:
De Pizzol, Berberich, Gashi, Söll (70. Deigner), Trebisonda, Ilkin (46. Lemberger), Baur, Xhihani, Kirr, Yavuz

Zuschauer: 170

Fotos by sigika

33′ 1:0 Jan-Heinrich Matter (13)
69′ 2:0 Jan-Heinrich Matter (13)
84′ 3:0 Jannik Walter (18)
87′ 3:1 Lorenz Hemberger (10)

24′ 1:0 Ben Bayer (20)
27′ 2:0 Klaus Gehse (19)
29′ 2:1 Noah Erhard (8)
61′ 3:1 Klaus Gehse (19)
84′ 4:1 Klaus Gehse (19)
87′ 5:1 Strafstoßtor, Jannik Walter (18)

Fotos by sigika

Training vor dem Spieltag
Fotos by sigika

So langsam geht es auf die Zielgerade –
nach diesem Spieltag stehen lediglich noch 5 Begegnungen an !

Das waren die Spieltage 8 und 6 !

Freitag, 22. September, 19.00 Uhr, 6. ST Kreisklasse B
FC Hettingen 2 – SpG Sennfeld 3 / Leibenstadt 2
2:6 (1:3)
17′ 0:1 Simon Baar (9)
28′ 1:1 Badr Benalia (8)
46′ 1:2 Julius Schreiweis (8)
47′ 1:3 Pascal Schwarzer (19)
52′ 1:4 Fabian Costea (3)
58′ 1:5 Pascal Scharzer (19)
75′ 1:6 Simon Baar (9)
82′ 2:6 Sandro Lutz (10)

Sonntag, 24. September, 15.00 Uhr, 6. ST Kreisklasse B
SpG Leibenstadt 1 / Sennfeld 2 – SpG Krauth./Westernh. 2
1:2 (0:2)
36′ 0:1 Dennis Karl (13)
44′ 0:2 Julian Rehrauer (15)
68′ 1:2 Alexander Kunkel (17)

Sonntag, 24. September, 15.00 Uhr, 8. ST Landesliga
TSV Oberwittstadt – VfB Sennfeld 3:1 (1:1)

17′ 0:1 Nikola Vintonjak (9)
44′ 1:1 Daniel Reinhardt (17), Strafstoßtor
52′ 2:1 Kevin Dürr (4)
91′ 3:1 Dominik Rolfes (10)

Eine Auswärtsniederlage, die keine hätte sein müssen, hätte keine sein dürfen. Bis kurz vor Ende der 1. Spielhälfte dominierte der VfB das Spielgeschehen und hatte Chancen für bis zu fünf Tore, die leider nicht genutzt wurden. So wurde der Führungstreffer von Vintonjak in der 17. Spielminute durch einen möglicherweise vermeidbaren Strafstoß mit dem Treffer zum 1:1 egalisiert. Der höchst verwerflich freistehende Spieler der Gastgeber, Kevin Dürr, hatte wenig Mühe, kurz nach der Halbzeitpause einen lang gespielten Freistoß zur schmeichelhaften 2:1 Führung einzuschießen. Das 3:1 Endergebnis erfolgte nach einem krassen Fehlpass, schon in der Nachspielzeit, unseres Keepers.
Ein kleines Foul im Strafraum, ein relativ verwerfliches Abwehrverhalten und ein Torwartfehler machen einen, ansonsten im Bereich des absolut Möglichen, Auswärtssieg zunichte, der sicherlich auch der Moral gedient hätte und man mit 6 Punkten wieder dran gewesen wäre.
Leider zu viel Konjunktiv und eben nicht die Realität. So gilt es nach einem Viertel der Saison weiterhin nach vorne zu schauen und zukünftig, die vorhandenen Chancen besser zu nutzen. sk

Fotos by sigika

Der VfB Sennfeld wünscht allen Mannschaften den größt möglichen sportlichen Erfolg, es darf auch ein “biederer, versauter” 1:0 Sieg sein!

Ihr/Euer VfB Sennfeld 1923 e.V.

Der 6. Spieltag in der LL und der 4. in der KK B

Sonntag, 10. Sept. ’23, 13.00 Uhr – Kreisklasse B
SpG Sennf3/Leibenst2 – SpG Ballenb2 /Bero1/O’wittst. 3, 0:9
(0:3)

So., 10. Sep. ’23, 15.00 Uhr – Kreisklasse B
SpG Waldh./Lau./G’eicholzh. 2 – SpG Leibs. 1 / Sennf. 2; 0:3 (0:1)

42′ 0:1 Simon Baar (21)
89′ 0:2 Matthias Wolpert (23)
90′ 0:3 Matthias Wolpert (23)

So., 10. Sep. ’23, 15.00 Uhr – Landesliga (in Sennfeld)
VfB Sennfeld – FC Grünsfeld 0:5 (0:2)

Die Gäste aus dem Taubertal wurden bei bestem Fußballwetter von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht und gingen bereits in der 3. Spielminute durch B. Scherer nach Kopfballverlängerung von A. Albert in Führung. Grünsfeld machte weiter das Spiel und der VfB wurde defensiv gefordert. Ein schönes Solo von Mayerhöffer von rechts bis ans kurze Toreck blieb für die Heimmannschaft in der 11. Minute leider ohne Erfolg. Besser machten es die Gäste 3 Minuten später als A. Albert von der Strafraumkante unbedrängt auf Müller flankte und dieser aus kurzer Distanz zum 0:2 vollendete. Die Gäste agierten weiter und ließen den Ball laufen, so daß Sennfeld kaum zu einem geordneten Spiel finden konnte.

Sennfelds Plan, an der Situation etwas zu ändern, wurde nur drei Minuten nach der Halbzeit erneut durch Scherer durchkreuzt, der nach einem Schuss von A. Albert – den Linzer noch gut parierte – nur noch abstauben musste. In der 54. und 59. Minute erzielte dann der Grünsfelder Goalgetter Alex Albert die Tore zum 0:5 Endstand, nachdem er zuvor bereits die anderen Treffer maßgeblich vorbereitet hatte. Chancen zur Ergebniskosmetik hatten in der 62. und 78. Minute Mayerhöffer und Nuno, doch der Ball wollte an diesem Tag nicht ins Tor und so musste jeweils der Pfosten für die Gäste retten. Am Ende ein verdienter Sieg für einen effektiven FC Grünsfeld, auch wenn der VfB ein Tor verdient gehabt hätte. vfb-hacky

Tore: 0:1 Scherer, B., 0:2 Müller, 0:3 Scherer, B., 0:4, 0:5, A. Albert     

VfB Sennfeld
Linzer, Kunkel, Schönleber, Bauer, Nuno Silva, Schmitt, Mayerhöffer (68. Fahrbach, P.) Fahrbach, R., Matt (Riegler), Felke (81. Laier), Herold  

FC Grünsfeld
Talic, Dürr, Konrad, Wagner (61. Albert, L.), Müller (61. Engert), Seubert, Scherer, B. (61. Häusler), Albert, A., Kordmann, Scherer, S., Gerberich 

Schiedsrichter
Haris Kresser (Waldwimmersbach) 

Zuschauer: 120                

Der VfB Sennfeld wünscht allen Mannschaften viel Erfolg !

Auch im 2. Spiel eine Niederlage

In der englischen Woche unterliegt der VfB dem SVO mit 4:0

Nicht unverdient und ohne zwingende Chancen unter lag der VfB Sennfeld im 2. Landesligaspiel dem Mitaufsteiger SV Osterburken mit 4:0.

30′ 1:0 Ben David Michel (14)
52′ 2:0 Andreas Schiler (7)
68′ 3:0 Andreas Schiler (7)
88′ 4:0 Kevin Kozielski (5)

Fotos by sigika

no images were found

Zwei Heimniederlagen, die etwas schmerzen

SpG Leibenst. 1/Sennf. 2- Höpfingen 2 0:2 (0:0)

68′ 0:1 Matthias Beckert (9)
70′ 0:2 Silas Eisenhauer (11)

VfB Sennfeld – SV Osterburken 0:1 (0:0)

70′ 0:1 Titarenko (8)

Das Baulandderby am Ostermontag fand vor stattlicher Kulisse und bestem Fußballwetter statt. Somit war eigentlich alles angerichtet für ein spannendes Spitzenspiel. Die Spannung war zwar da aber beide Mannschaften waren bemüht möglichst kein Risiko einzugehen oder Fehler zu machen. So war das Spiel in der ersten Hälfte eher zerfahren und von vielen Unterbrechungen geprägt. Die erste Möglichkeit hatte zwar der VfB durch C. Mayerhöffer schon in der 2. Minute doch seine Direktabnahme wurde gerade noch geblockt. Ähnlich stark rettete L. Rein für die Heimmannschaft der dem einschussbereiten K. Schiler den Ball vom Fuß spitzelte (17.). Osterburken verlagerte das Spiel immer wieder gut und Sennfeld hatte wenig Zugriff um einen ruhiges Spiel aufzubauen. Optisch war der SVO zwar überlegen, konnte daraus aber kein Kapital schlagen.

Somit ging es torlos in die Kabine. Mit einem Paukenschlag ging die zweite Halbzeit los als Nils Karrer einen Freistoß aus 25 Metern an den Pfosten zimmerte. Wer nun dachte, dass der VfB das Spiel an sich reißen könnte sah sich getäuscht, denn die Kirnaustädter waren in der Folge die bestimmende Mannschaft, spielten weiter kluge Diagonal-Pässe und waren stets einen Schritt schneller am Ball als die Heimmannschaft. Der SVO erhöhte nun die Schlagzahl und so musste in der 60. Minute die Latte für die Roten retten und nur 5 Minuten später der Pfosten nach einem Flugkopfball durch den eingewechselten Andreas Schiler. In der 70. Minute erzielte dann A. Titarenko mit einem Freistoß über die Mauer zentral vor dem Tor das Tor des Tages. Der VfB verstärkte nun seine Offensivbemühungen doch hatte N. Karrer kurz vor dem Ende erneu Pech als sein Schuss ganz knapp am rechten Pflsten vorbeistrich. So blieb es beim letztendlich verdienten Sieg für den SV Osterburken.  vfb-hacky

no images were found

Jetzt kann sich zunächst Mal die 1. Mannschaft am spielfreien Wochenende regenerieren und neu für die bevorstehenden Begegnungen sammeln und vorbereiten, der 2. Mannschaft, natürlich viel Erfolg gegen Bödigheim.

Euer VfB Sennfeld 1923 e.V.

Erfolgreicher 20. Spieltag

Hainstadt und VfB führen punktgleich die Kreisliga an – die SpG legt nach und konnte einen wichtigen Auswärtssieg verzeichnen !!!

SpG O’wittst.2/Ballenb1 – SpG Lbs1/VfB2 2:3 (2:0)

Eine fantastische Aufholjagd gelang der SpG Leibenstadt1/Sennfeld 2 nachdem sie zur Halbzeit durch Treffer in der 20′ und 40′ bereits mit 2:0 zurücklagen.
Erst spät, aber dennoch rechtzeitig, konnte André Schönsiegel in der 75′ den 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Bereits vier Minuten später legte Bastian Kratzer nach und schoss zum 2:2 Ausgleich ein.
Kurz vor Spielende, in der 86. Spielminute, gelang Basti Kratzer sein 2. Treffer und er besiegelte damit den so wichtigen Auswärtssieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Chapeau und weitere Erfolge zum Saisonende !!!

TTSC Buchen – VfB Sennfeld 2:4 (1:2)

17′ 1:0 Hammoud (19)
38′ 1:1 Vintonjak (9)
46′ 1:2 Vintonjak (9)
53′ 1:3 Lieb (10)
67′ 1:4 Vintonjak (9)
92′ 2:4 Cosgun (7)

Ein Spiel bei dem die Sennfelder Fans in der Anfangsphase mehrheitlich dachten: “hoffentlich übersteht man diesen Ansturm der Gäste einigermaßen”, denn man hätte auch tatsächlich unter die Räder kommen können, hätte nicht Keeper Markus Schwab zwei hundertprozentig geglaubte Torschüsse vereiteln können.
Doch so blieben die Gäste nach der schön herausgespielten 1:0 Führung durch Hammoud etwas schmeichelhaft ‘im Spiel’. Nach dem nicht unverdienten Ausgleich in der 38. Spielminute durch Goalgetter Nikola Vintonjak mit dem 1:1 zeigte auch fortan der VfB sein wahres Gesicht und bekannte sich zu seinen Spielstärken, in deren Verlauf unmittelbar vor dem Pausenpfiff abermals Vintonjak (9) zur mittlerweile nicht unverdienten 1:2 Halbzeitführung erhöhen konnte.

Fortan musste man sich nicht mehr sonderlich um die Bestimmung des Spielgeschehens durch den VfB fürchten. Folgerichtig konnte in der 53. Spielminute der VfB Sennfeld durch Spielertrainer Miachel Lieb mit dem 1:3 abschließen. In der 67. Minute besiegelte Nikola Vintonjak mit seinem 3. Treffer und dem 1:4 das vermeintliche ‘Aus’ für die Gastgeber.

Metin Cosgun war es vorbehalten, mit einem abgefälschten Freistoß in der 92. Spielminute die Kosmetikkorrektur zum 2:4 Endstand zu erzielen.

Fotos und Bericht by sigika

no images were found

GLANZstart ins Jubiläumsjahr!

SpG Leibenstadt1/Sennfeld2 gewinnt Lokalderby gegen Adelsheim
VfB Sennfeld übernimmt Tabellenführung der Kreisliga !!!
SVO verliert überraschend im Freitagabendspiel gegen Walldürn !

INFO zum 16. Spieltag:
Zum Auftakt des 16. Spieltags musste Tabellenführer Osterburken gegen die auf dem 12. Tabellenplatz rangierenden Gäste aus Walldürn durch ein Tor von Leis in der 83. Spielminute eine bittere Heimniederlage hinnehmen.

Sonntag, 5. März, 13.00 Uhr 17. Spieltag in Roigheim
SpG Leibenstadt 1 / Sennfeld 2 – SpG Adelsheim / Oberkessach 3:1 (1:1)

SpG Leibenstadt1/Sennfeld2 gewinnt das Lokalderby gegen eine schwache SpG Adelsheim/Oberkessach verdient mit 3:1.

25′ 0:1 Matthias Schmidt (11)
30′ 1:1 Christoph Kunkel (16)
47′ 2:1 Christoph Kunkel (16)
52′ 3:1 Christoph Kunkel (16)

Fotos by sigika

no images were found

Sonntag, 5. März, 15.00 Uhr 17. Spieltag in Roigheim
VfB Sennfeld – VfR Gommersdorf 2 4:0 (0:0)

In einer zähen ersten Spielhälfte bestimmten die Hausherren zwar eindeutig das Spielgeschehen, doch wollte ihnen trotz zahlreicher Torschüsse der Führungstreffer nicht gelingen. Die Gäste aus Gommersdorf standen tief in der eigenen Hälfte und kamen nur sporadisch in den Strafraum des VfB, bildeten dabei jedoch keine Gefahr für die Hausherren. Mit dem 0:0 Unentschieden wurden somit auch die Seiten gewechselt.

Besser gestaltete sich die zweite Halbzeit, als Vintonjak in der 47′ Spielminute nach Zuspiel von Schmitt mit dem hochverdienten 1:0 abschließen konnte. Von nun an schien der Knoten geplatzt zu sein. Die Gäste beteiligten sich auch mehr am Spielgeschehen und schafften so Räume für die Gastgeber. Einen dieser Räume nutzte in der 60. Minute Michi Bauer, als er auf 2:0 für den VfB erhöhen konnte. Nur vier Minuten später konnten die Gommersdorfer Abwehrreihen einen Schuß von Spielertrainer Lieb lediglich in die eigenen Maschen zum 3:0 abwehren. Nachdem Vintonjak ein ums andere Mal noch weitere Chancen ohne Torerfolg verstreichen lassen musste, nutzte er in der 76. Spielminute souverän, in seiner ihm eigenen Art, die nächste Möglichkeit, in dem er zum hoch verdienten 4:0 Endstand vollendete. sk 

no images were found

Fotos by sigika

Wir freuen uns auf Ihren Besuch,
Ihr VfB Sennfeld 1923 e.V.