Verdienter Auswärtssieg !

Eintracht Walldürn – SpG Sennfeld/Roigheim 2:4 (1:3)

3′ 0:1 Michael Lieb (10)
8′ 0:2 Philipp Häussler (14)
27′ 1:2 Paul Künzig (9)
41′ 1:3 Steffen Schmitt (12)
75′ 2:3 Paul Künzig (9)
78′ 2:4 Steffen Schmitt (12)

Bereits in der 3. Spielminute senkte sich ein Fernschuss von Michael Lieb von der rechten Strafraumseite kommend, immer länger werdend, links oben ins Gehäuse der Gastgeber. Als in der 8. Spielminute der Walldürner Keeper bereits ausgespielt war konnte Philipp Häussler auf 0:2 erhöhen. Die Hausherren konnten zwar in der 27. Minute durch Paul Künzig den 1:2 Anschlusstreffer erzielen, doch die SpG Sennfeld/Roigheim schien nie wirklich in Gefahr, erst Recht nicht mehr, als Steffen Schmitt den alten Torabstand, durch das 1:3 wieder herstellen konnte.

Nahezu eine Parallele zum 0:1 für die Gäste war das 2:3 durch Künzig in der 75. Spielminute, als sich dessen Schuss aus weiter Distanz langsam ins obere linke Toreck senkte und Keeper Schwab sprichwörtlich das Nachsehen hatte. Nur drei Minuten später war es erneut Steffen Schmitt, der mit seinem zweiten Treffer den verdienten 2:4 Endstand erzielte. sk

Fotos by sigika

2 wichtige Heimsiege für die SpG

Kreisklasse A Buchen 
SpG Sennfeld 2/Roigheim 2  – SpG Bofsheim1/Osterburken 2       2:1 (1:0) 


Einen wichtigen “Dreier” konnte die Heim-SpG im Kellerduell gegen Bofsheim/Osterburken einfahren. In der ersten Halbzeit spielte sich das meiste zwischen den Sechzehnern ab und Chancen waren selten. Zwei Möglichkeiten durch Schulz und Mayerhöfer für die Einheimischen brachten nichts Zählbares. Kurz vor der Pause dann doch die umjubelte Führung für Sennfeld/Roigheim als Schulz nach langem Ball am herauseilenden Keeper vorbeilegte und zur 1:0 Führung einschoss.

Nach der Pause spielten die Gäste druckvoller nach Vorne und folgerichtig fiel in der 52. Minute durch Maiernachs schönem Drehschuß in den Winkel der Ausgleich. Danach hatte Mayerhöfer in der 57. Minute die Möglichkeit zur erneuten Führung, doch nachdem er den Torhüter ausgespielt hatte verfehlte er das leere Gehäuse. In der 65. Minute brachte erneut Andy Schulz nach einer Ecke die Heimmannschaft per Kopf in Führung. Trotz verstärkter Angriffe der Gäste hielt die Heimdefensive den letztendlich verdienten Sieg fest.  vfb-hacky

Fotos by sigika

Kreisliga Buchen 
SpG Sennfeld/Roigheim     –    SpG Götzingen/Eberstadt        3:2 (0:1) 

Ein nicht unbedingt zu erwartender Heimsieg gelang der personell arg gebeutelten Heimelf gegen Götzingen/Eberstadt. Nach anfänglichem Abtasten köpfte Juray für die Heim-SpG nach einer Ecke knapp vorbei (13). Eine Ecke nur eine Minute später für die Gäste brachte dann die Führung durch Beckmann per Kopf. Die Heimelf ließ sich nicht weiter beeindrucken und trotz einiger Möglichkeiten blieb es bei der Pausenführung für die Gäste.

Nachdem Lieb in der 52. Minute im Sechzehner umgestoßen wurde entschied der SR folgerichtig auf Strafstoß, den Lucas Felke sicher zum Ausgleich verwandeln konnte. Nun drängten die Gäste zur erneuten Führung und bekamen in der 60. Minute ebenso einen Elfmeter zugesprochen, den Häfner zum 1:2 nutzte. Nun kam die Zeit des eingewechselten Pascal Fahrbach. Einen langen Ball in die Sturmspitze nahm dieser in der 70. Minute gekonnt mit dem linken Fuß an, um den Ball im selben Moment mit rechts über den früh herauseilenden Keeper Popp zum Ausgleich zu heben.

Spätestens jetzt wurde das Spiel zum vorgezogenen Sonntag-Abend-Krimi. Nach einigen Gästeangriffen war es erneut Pascal Fahrbach, der in der 82. Minute nach einer butterweichen Freistoßflanke durch Lucas Felke zum viel umjubelten Führungstreffer einköpfte. Kurz darauf hätte der Unparteiische nach Meinung aller Beteiligten auf Strafstoß für die Heimelf entscheiden müssen doch die Pfeife blieb seltsamerweise stumm.
In der 85. Minute dezimierten sich die Gästedurch eine rote Karte. Nils Karrer hätte seine gute Leistung in der 90. Minute mit einem Freistoß beinahe noch toppen können, Popp im Tor der Gäste konnte aber gerade noch so abwehren.
Im Abwehrverbund brachte die Heimelf danach die Führung über die Zeit und versüßte sich an Halloween mit einem tollen Sieg den Abend! 
vfb-hacky  

‘Man of the match’ – Nils Karrer (5)

unmittelbar vor dem 3:4 Siegtreffer durch Karrer (5)

FC Bödigheim – SpG Sennfeld 2 / Roigheim 2 2:2 (1:0)

13′ 1:0 Daniel Mackert (19)
71′ 1:1 Johannes Kerbs (7)
84′ 1:2 Pascal Schwarzer (18)
85′ 2:2 Andreas Wagner (20)

Natürlich auch Gratulation und Chapeau der SpG Sennfeld 2 / Roigheim 2 für den sicherlich nicht für jedermann erwarteten Punktgewinn. Gerne und immer weiter so !!!

TTSC Buchen – SpG Sennfeld/Roigheim 3:4 (1:0)

Normal muss man mit solchen Äußerungen über den eigenen Nachwuchs als Spielberichtschreiber aufpassen, um nicht zu überheblich oder abgehoben zu wirken. Anwesende Besucher haben ihn jedoch zu dieser Überschrift ermutigt.

Doch der Reihe nach. Nach einer desaströsen ersten Spielhälfte lagen die Gäste beim TTSC glücklich nur mit 1:0 zurück. Es war kein Spielaufbau, kein Spielfluß zu erkennen, es erweckte eher den Eintrug, als dass ‘man’ sich auf dem Kunstrasen offensichtlich unwohl fühlte. Die Gastgeber zeigten sich zu Recht überlegen, mit zahlreichen Optionen den Halbzeitstand auch höher zu gestalten. So war es auch nicht überraschend, dass der TTSC bereits in der 13. Spielminute durch Muhammed Hammoud (19) mit dem 1:0 in Führung ging. Weitere Chancen für die Gastgeber blieben ungenutzt, so dass dies auch den Halbzeitstand bedeutete.

Klare Worte fanden offensichtlich in der Halbzeitpause Spielertrainer Michael Lieb und Co-Trainer Kevin Garrandt, verbunden mit der Spielereinwechslung von Wladimir Bichler in die Verteidigung und der Umstellung von Nils Karrer aus der Innenverteidigung zur Unterstützung von Nikola Vintonjak in den Sturm.

Zunächst mussten die Gäste allerdings in der 54. Spielminute den 0:2 Rückstand durch Mario Turra (14) hinnehmen. Allerdings zeigte auch die Umstellung von Karrer in den Sturm seine Wirkung, als dieser in der 59. Minute nur per Foul im Strafraum zu bremsen war und Vintonjak (9) den berechtigten Strafstoß zum 2:1 Anschlusstreffer erzielte. Abermalige Befindlichkeiten, sowie eine unkoordinierte Abwehrleistung brachte die Hausherren, quasi im Gegenzug nur eine Minute später mit dem 3:1 durch Muhammed Hammoud (19) auf den alten Torabstand.

Von nun an wurde es turbolent. Die Gäste witterten ihre Chance und schienen sie nutzen zu wollen. Das Spiel schien wie gedreht, oder aber die Kräfte der Gastgeber ließen offensichtlich nach, so dass in der 62. Spielminute Nils Karrer (5) den 3:2 Anschlusstreffer erzielen konnte.

Die Gäste ließen mit ihren Bemühungen nicht nach und machten weiterhin Druck auf das TTSC-Tor. Wie bereits erwähnt, schienen die Kräfte der Gastgeber nachzulassen, so dass Karrer in der 77. Spielminute erneut nur per Foul im Strafraum zu bremsen war und der verletzungstechnisch leicht angeschlagene Vintonjak (9) mit seinem zweiten, mehr als berechtigten Strafstoß, den Ausgleich zum hoch verdienten 3:3 erzielen konnte.

Fünf Minuten vor Spielende war es Nils Karrer (5) vorbehalten, seine hervorragenden Leistungen mit einem Freistoß, dem ein ‘rotwürdiges’ Foul an Oli Fahr (15) bzgl. letzter Mann vorausging, aus gut 20 Metern, vor der rechten Seite des gegnerischen Strafraums, dieses Mal nicht oben ins Dreieck, sondern platziert, flach unten rechts, zum 3:4 Siegtreffer und dem damit verbunden Endstand einzuschießen – Chapeau !!! sk

Fotos by sigika

Dankschreiben anl. VfB-Spende

Unmittelbar nach der Überweisung unseres Spendenbeitrags erhielten wir nachfolgende Dankesschreiben

Vom SV Insul:
“Guten Abend, ich soll Ihnen im Auftrag von Gerd Stappen etwas zu unserem Verein und zum Spendenkonto senden. Das mache ich gerne! 

Die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Ahrtal ist eine Spielgemeinschaft, die aus fünf kleinen Fußballvereinen an der Ahr besteht. Seit mehreren Jahren hat sich die Spielgemeinschaft zusammen getan, um den Spielbetrieb aufrecht zu halten und den Kindern weiterhin Fußball bieten zu können. Die Stammvereine sind der ABK Ahrbrück (er gehört nur im Jugendbereich zur Spielgemeinschaft), der SV Hönningen/Ahr, der SC Dümpelfeld, der SV Insul und der SV Eintracht Schuld. Zusammen können wir acht Jugendmannschaften in der kommenden Saison stellen (2xBambinis, 2xF-Jugend, 1xE-Jugend, 1xD-Jugend, 1xC-Jugend und 1x A-Jugend). Dazu kommen zwei Herren-Mannschaften (ohne Ahrbrück) und eine Alte Herren-Mannschaft. 

Bis zur Flut hatte jeder “Stammverein” jeweils einen Sportplatz unter großer finanzieller Anstrengung und personell schwieriger Kapazitäten zu unterhalten (2 Aschenplätze und 3 Naturrasenplätze). Alle fünf Plätze sind seit der Flut unbespielbar. Lediglich der Aschenplatz in Ahrbrück wurde zwar weitestgehend von der Flut verschont, musste aber als dauerhafter Hubschrauberlandeplatz für Rettungskräfte herhalten und wurde schließlich hierdurch erheblich beschädigt. Die anderen Plätze sind von der Flut so stark beschädigt, dass dauerhaft nicht einmal an ein Jugendtraining zu denken ist.

Insbesondere die vielen Jugendspieler*innen leiden unter dieser Naturkatastrophe. Mussten sie doch schon sehr lange aufgrund Corona auf ihren Fußball verzichten, so kommen jetzt aufgrund der Flut mehrere Monate Verzicht hinzu. Viele Wohnhäuser der Familien sind so zerstört, dass diese für lange Zeit nicht bewohnbar sind. Die Eltern der Fußballkinder sind mit dem Wiederaufbau beschäftigt und können die Kinder auch nicht auf weiter entfernte Plätze (in höherliegenden Nachbardörfern) bringen. Dazu kommt, dass viele private Fußballutensilien (Schuhe, Schienbeinschoner, Trainingsklamotten) genau so weg sind, wie zum Beispiel mehrere Trikotsätze aus den Vereinsheimen, Bälle, Trainingsmaterial und selbst die meisten Fußballtore auf den Sportplätzen.

Die E-Jugend hatte z. B. am Dienstag vor der Flut noch die Übergabe ihrer neuen Trikots mit einem Fototermin. Einen Tag später sind die neuen Trikots der Flut zum Opfer gefallen. Gott sei dank haben unsere Jugendspieler*innen diese Katastrophe alle überlebt. Aber die Narben auf diesen jungen Fußballerseelen werden sehr lange schmerzen. 

Mit freundlichen Grüßen Peter Zimmermann -Jugendleiter- “

Ferner vom Ahrweiler BC:
“Hallo Siggi wir sind euch unendlich für eure Unterstützung dankbar. Aktuell haben wir jetzt mit einer Ausnahme alle Jugendteams auf Plätzen der näheren und weiteren Umgebung untergebracht. Wir versuchen auch Shuttledienste für Kids  zu organisieren, die verkehrstechnisch nicht in der Lage sind von alleine zum Training zu kommen. Training sowie die Teilnahme an Testspielen und demnächst an den Punktspielen (wir haben in Rücksprache mit den Eltern der jüngeren Jahrgänge alle Teams zum Spielbetrieb gemeldet) sind natürlich auf freiwilliger Basis. Gestern begann die Kernsanierung des Vereinsheims (siehe angehängtes Videos). Es ist noch ein langer Weg, jedoch durch Menschen und Vereine wie euch, wird dieser stark verkürzt. 1000 Dank. Wir melden uns wieder und ich hoffe wir lernen uns im nächsten Jahr, wenn wir uns persönlich bedanken wollen, persönlich kennen. Gruß und Dank an alle Helfer und Unterstützer, die bei dieser tollen Aktion teilgenommen haben.”

Martin Brand
Ahrweiler Ballspiel-Club 1920 e.V.
Pressewart

Gerne teilen wir diesen Dank allen Spendern weiter !!!

Sigi Karrer
Schriftführer

Pokalrevanche geglückt – im Achtelfinale bei VfR Gommersdorf 3 !!!

Freitag, 6. August, 19.00 Uhr –
VfR Gommersdorf 3 – SpG Sennfeld/Roigheim
SpG Sennfeld/Roigheim siegt nach 0:0 / 2:2, Verlängerung 3:3, mit 8:7 im Elfmeterschießen

In einer hochklassigen Pokalbegegnung bereits in der 2. Runde, das auch einem Finale würdig gewesen wäre, kamen die Gäste aus Hainstadt bereits mit dem ersten Angriff zu einer hochkarätigen Chance um in Führung zu gehen. Glück für den VfB. Im weiteren Verlauf ergaben sich Chancen sowohl für Schmitt, Thuray und Karrer aber auch in gleicher Anzahl für die Spvgg Hainstatt. Folglich wurden mit einem leistungsgerechten 0:0 die Seiten gewechselt.
In der 51. Spielminute konnte Steffen Schmitt (12) seine hervorragende Leistung mit der Führung zum 1:0 abschließen. Die Führung hielt gerade mal 12 Minuten, als die Gäste durch einen nicht unberechtigten Straßstoß durch Benjamin Schüßler (10) zum 1:1 ausgleichen konnten.
Das Spiel blieb weiterhin spannend und auf einem beiderseits hohen Niveau, mit Chancen auf beiden Seiten. In der 85. Spielminute gar gingen die Gäste mit 1:2 in Führung.
Während sich die ersten Besucher bereits auf den Nachhauseweg machten wurde dem VfB Sennfeld in der 5. Minute der Nachspielzeit nach einem Foul an Karrer ein berechtigter Freistoß zugesprochen. Der Gefoulte legte sich selbst den Ball aus einer Entfernung von mehr als 20 Metern zum Tor zurecht. Mit einem bravourösen und gekonnten Schuß erzielte Nils Karrer (5), quasi in der Schlusssekunde das 2:2 und damit die Verlängerung.

Auch in der Verlängerung konnten zunächst die Gäste in der 99. Minute durch Oliver Kraft (18) in Führung gehen, ehe nur zwei Minuten später abermals Steffen Schmitt (12) zum 3:3 ausgleichen konnte. Da bis zur 120. Minute keine weiteren Tore erzielt wurden, kam es zwangsläufig zum finalen Elfmeterschießen.

Die weitere Torfolge:
– Tor für Hainstadt 3:4
– Tür für die SpG 4:4
– Tor für Hainstadt 4:5
– Tor Nuno Alberto Silva Medeiros 5:5
– Elfmeter CAMICA – gehalten durch Schwab (25)
– Tor Lucas Felke (17) 6:5
– Tor für Hainstadt 6:6
– Tor Philipp Häußler (14) 7:6
– Tor für Hainstadt 7:7
– TOOOOOR Nikola Vintonjak (9) 8:7
Nächste Pokalrunde erreicht

Glückwunsch und viel Erfolg für die nächste Runde

Sigi Karrer

2. Pokalrunde

Nach dem Freilos trifft die SpG auf die Spvgg

Nach dem Ausscheiden der SpG Sennfeld2/Roigheim2 gegen Spvgg Hainstadt 2 kann unsere 1. Mannschaft sportlich “Revanche” gegen die erste Mannschaft von Hainstadt nehmen.

In der 2. Runde des BFV-ROTHAUS-POKALs Kreis Buchen stehen sich gegenüber am:

Sonntag, 1. August, 14.00 Uhr in Sennfeld
SpG Sennfeld/Roigheim vs. Spvgg Hainstadt

Datenerfassung am Sportheim ist auch über die ‘Luca-App’ möglich !!!

Bewirtung erfolgt im Sportheim!

Auf Ihren Besuch freut sich der
VfB Sennfeld

Alles Gute zum Geburtstag

Wolfgang Bielesch feiert 60. Geburtstag

Vorsitzender Jürgen Walter und Abteilungsleiter Tischtennis, Eberhard Friedrich, gratulierten heute, auch im Namen der gesamten VfB-Familie, Vorsitzendem Wolfgang Bielesch zu dessen 60. Geburtstag.

Alles Gute zu Deinem Geburtstag,
wünscht Dir die gesamte VfB-Familie,
bleib gesund und so wie Du bist